Jetzt im Ohr (2020)


  • Joseph Haydn (1732-1809)

    Sinfonien Hob. I:28, 43 „Merkur“, 63 „La Roxolana“


    Béla Bartók (1881-1945)

    Rumänische Volkstänze Sz68, BB76


    Anonymous

    Sonata jucunda


    Il Giardino armonico

    Giovanni Antonini


    #43 scheint mir deutlich besser gelungen als #63 ... die rumänischen Volkstänze sorgen für eklatante Abwechslung ( *yepp*:umfall::jubel:) - die Sonata iucunda musste ich leider abbrechen ... vllt. habe ich derzeit nicht ausreichend Geduld?

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • CD 1


    Johann Sebastian Bach

    Brandenburgisches Konzert Nr. 1 F-Dur Bwv 1046

    11. (ohne Satzbezeichnung)

    2 2. Adagio

    3 3. Allegro

    4 4. Menuet - Trio 1 - Polonaise -Trio 2


    Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur Bwv 1048

    5 1. (ohne Satzbezeichnung)

    6 2. Adagio

    7 3. Allegro


    Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur Bwv 1050

    8 1. Allegro

    9 2. Affettuoso

    10 3. Allegro


    Akademie für Alte Musik Berlin

    1997

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1 und 2


    Gustav Mahler

    3. Sinfonie d-moll


    Jadwiga Rappe

    Rundfunkchor Berlin

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Heinz Rögner

    1983


    02 - Sinfonie Nr. 3: Einspielungen (CD)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1


    Ludwig van Beethoven

    Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 (1795–1801)

    Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 (1788–1801)

    Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 (1804–1807)


    Ronald Brautigam (Paul McNulty 2012, after Walter & Sohn c.1805 (see p. 12) Nr. 1 und 2; Paul McNulty 2007, after Conrad Graf c.1819 (see p. 13) Nr.4

    Die Kölner Akademie

    Michael Alexander Willens

    Juli 2017 (Nr. 1) und Juli 2018 (Nr. 2, 4) (Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Felix Mendelssohn / op. 65 Nr. 2 / Ursula Hauser


  • Gustav Mahler

    3. Sinfonie d-moll


    Gerhild Romberger

    Chor des Bayerischen Rundfunks

    Budapest Festival Orchestra,

    Ivan Fischer

    September 2016 (Palace of Arts, Budapest)


    Letzte Nacht ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Lamenti Barocchi Vol.2: Werke von Monteverdi, Rossi, Strozzi, Marcello, Bassani


    Cappella Musicale di S. Petronio

    Vartolo

    1995

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Guten Morgen


       


    " Grandes Orgues 1710 - Chapelle Royale Versailles "


    Ton Koopman spielt an der Grandes Orgues Chapelle Royale Versailles virtuos Orgelstücke von Clerambault, Daquin, Louis und Francois Couperin sowie J.S. Bach.



    Gruß :wink:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • CD 1


    Johannes Brahms

    Sonate Nr. 3 f-moll op. 5 (1854)


    Radu Lupu, Klavier

    1970/76


    Mit der Wanne in der Wanne ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2


    Johann Sebastian Bach


    Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur Bwv 1047

    1 1. (ohne Satzbezeichnung)

    2 2. Andante

    3 3. Allegro assai


    Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur Bwv 1051

    4 1. (ohne Satzbezeichnung)

    5 2. Adagio ma non tanto

    6 3. Allegro


    Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur Bwv 1049

    7 1. Allegro

    8 2. Andante

    9 3. Presto

    Akademie für Alte Musik Berlin

    1997

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Ludwig van Beethoven (1770-1827)

    Sämtliche Clavierkonzerte


    Ronald Brautigam

    Die Kölner Akademie

    Michael Alexander Willens


    Piano: 1-3; Paul McNulty (2012): Walter & Sohn c1805

    Forte: 4,5; Paul McNulty (2007): Conrad Graf c1819


    Daraus heute Nr. 4 G-Dur op. 58; immer wieder dieses unbegreifliche Glücksgefühl, das mein verwegenes Herz beim Hören dieses Conzertes umklammert ... und oftmals daran hindert, kontinuierlich zu schlagen.


    :umfall::love:


    Das 4te erweckt stets den Eindruck, weniger revolutionär zu sein als opp. 37 und 73 ... für mich ist es das krasseste; äußerlich in der Wirkung eher Bescheiden, aber es hat eine so unendlich beglückende Kraft ... deswegen ziehe ich auch op. 61a dem 5ten Konzert noch vor, da es op. 58 vom Duktus her sehr ähnlich ist; äußerst schade, daß es in dieser Box nicht inkludiert ist.


    Deutlich abgesetztes Holz kontrastiert den Streicher- und (für mich ungewohnt) perlenden Graf-Klang, knuspriges Blech ist die notwendige Würze. Der Mittelsatz ist bewegend interpretiert, ein klarer, erbarmungslos bestimmender (no way out) emotionsgeladener Streicherklang - besonders in den Tiefen - zieht mich in seinen Bann; das Finale jazzt beinahe ...


    Ich hoffe, ich finde demnächst die Zeit und Musse, zu allen Concerti in den entsprechenden Threads etwas zu schreiben. Ich glaube, mit dieser Box ist ein unerwartet guter Wurf gelungen, obschon die Wahl der Instrumente m. E. etwas flach und einsaitig ist, zumal der Graf-Flügel Beethoven niemals gehört hat, noch daß er ihn je gehört hat, ... vide

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • CD 2


    Ludwig van Beethoven

    Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op. 37, (1800–1803)
    Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73, (1809)


    Ronald Brautigam (Paul McNulty 2012, after Walter & Sohn c.1805 (see p. 12) Nr. 3; Paul McNulty 2007, after Conrad Graf c.1819 (see p. 13) Nr.5

    Die Kölner Akademie

    Michael Alexander Willens

    Juli 2017 (Nr. 3) und Juli 2018 (Nr. 5) (Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln)


    Gestern Abend zwischen den Saunagängen ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Gustav Mahler

    3. Sinfonie d-moll


    Gerhild Romberger

    Chor des Bayerischen Rundfunks

    Budapest Festival Orchestra,

    Ivan Fischer

    September 2016 (Palace of Arts, Budapest)


    Letzte Nacht ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Lamenti Barocchi Vol.3: Werke von Monteverdi, Giramo, Strozzi, Cesti, Carissimi, Rossi


    Cappella Musicale di S. Petronio

    Vartolo

    1995

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Wolfgang Amadeus Mozart

    Messe KV 317 "Krönungsmesse"

    +Vesperae solennes de confessore KV 339; Ave verum KV 618


    Messe C-Dur KV 317 "Krönungsmesse"

    1 1. Kyrie
    2 2. Gloria
    3 3. Credo
    4 4. Sanctus
    5 5. Benedictus
    6 6. Agnus Dei


    Vesperae solennes de confessore KV 339

    7 1. Dixit Dominus Domino meo Ps. 109/110
    8 2. Confitebor tibi, Domine Ps. 110/111
    9 3. Beatus vir qui timet Dominum PS. 111/112
    10 4. Laudate pueri Dominum Ps. 112/113
    11 5. Laudate Dominum omnes gentes Ps. 116/117
    12 6. Magnificat anima mea Luc. 1:46-55


    Adagio und Fuge c-moll KV 546

    13 1. Adagio
    14 2. Fugue


    Ave verum corpus KV 618

    15 Original Version


    16 Maurerische Trauermusik KV 477


    Edith Mathis

    Jadwiga Rappe

    Thomas Quasthoff

    Hans Peter Blochwitz


    Chor des Leipziger Rundfunks

    Staatskapelle Dresden

    Peter Schreier
    1992

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1


    Heinrich Schütz

    Psalmen & Friedensmusiken (Gesamteinspielung Vol. 20)


    Wo der Herr nicht das Haus SWV 473

    Herr, wer wird wohnen SWV 466

    Veni Sancte Spiritus SWV 475

    Wo Gott, der Herr SWV 467

    An den Wassern zu Babel SWV 500

    Herr, der du bist vormals SWV 461

    Das ist mir lieb SWV 51

    Herr, unser Herrscher SWV 449

    Auf dich, Herr, traue ich SWV 462


    Dorothee Mields

    Gerlinde Sämann

    Isabel Schicketanz

    David Erler

    Georg Poplutz

    Martin Schicketanz


    Dresdner Kammerchor

    Instrumentalisten

    Hans-Christoph Rademann
    2018

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2


    Heinrich Schütz

    Psalmen & Friedensmusiken (Gesamteinspielung Vol. 20)


    Da pacem, Domine SWV 465

    Gesang der drei Männer SWV 448

    Tugend ist der beste Freund SWV 442

    Danklied "Fürstliche Gnade SWV 368

    Teutonam dudum belli SWV 338

    Syncharma musicum "En novus Elysiis" SWV 49

    Vater Abraham, erbarme dich mein SWV 477

    Osterdialog "Weib, warum weinest du" SWV 443

    Mit dem Amphion zwar SWV 501

    Trostlied SWV 502


    Dorothee Mields

    Gerlinde Sämann

    Isabel Schicketanz

    David Erler

    Georg Poplutz

    Martin Schicketanz


    Dresdner Kammerchor

    Instrumentalisten

    Hans-Christoph Rademann
    2018

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793