Jetzt im Ohr (2020)

  • CD 2


    Great Conductors of the 20th Century: Bruno Walter


    Wolfgang Amadeus Mozart

    Le nozze di Figaro KV 492 (1786): Ouvertüre

    British Symphony Orchestra

    Bruno Walter

    15. April 1932 (Westminster Central Hall, London)

    Joseph Haydn

    Sinfonie Nr. 92 G-Dur „Oxford-Sinfonie“ (1789)

    Paris Conservatoire Orchestra

    Bruno Walter

    7. Mai 1938 (Théâtre Pigalle, Paris)


    Richard Wagner
    Die Meistersinger von Nürnberg (WWV 96): Vorspiel zum 1. Aufzug

    British Symphony Orchestra

    Bruno Walter
    16. Mai 1930


    Richard Wagner

    Die Walküre: 2. Aufzug, Szene 5 - "Zauberfest bezähmt ein Schlaf"


    Lotte Lehmann (soprano, Sieglinde)

    Ella Flesch (soprano, Brnnhilde)

    Lauritz Melchior (tenor, Siegmind)

    Alfred Jerger (bass, Wotan)

    Emanuel List (bass, Hunding)

    Wiener Philharmoniker

    Bruno Walter

    20.-22. Juni 1935


    Gustav Mahler

    Kindertotenlieder (1901, 1904). 5 Lieder für mittlere Stimme (Mezzosopran/Bariton) und Orchester: 1. Nun will die Sonn’ so hell aufgeh’n

    Kathleen Ferrier (contralto)

    Wiener Philharmoniker

    Bruno Walter
    4. Oktober 1942 (Kingsway Hall, London)


    Gustav Mahler

    5. Sinfonie: Adagietto


    Wiener Philharmoniker

    Bruno Walter

    15. Januar 1938 (Musikverein, Wien)


    Johann Strauss (Sohn)

    Die Fledermaus (1874): Ouvertüre


    Paris Conservatoire Orchestra

    Bruno Walter

    17. Mai 1938 (Théâtre Pigalle, Paris)


    Dreimal hintereinander gehört ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2


    Hieraus:

    CD 2


    Venetian Vespers

    Five Vespers of the Annunciation of the Blessed Virgin as it might have been celebrated in St. Marks in 1643


    Tracklist

    Tracklist


    Baritone Vocals – Charles Pott, Peter Harvey
    Bass Vocals – Adrian Peacock, Jonathan Best, Richard Savage
    Chitarrone – Fred Jacobs, Paula Chateauneuf
    Cornett – Nicholas Perry, William Adams
    Dulcian [Bass] – Frances Eustace
    Harp [Double Harp] – Celia Harper
    Organ – James Johnstone, Timothy Roberts
    Sackbut [Bass] – Patrick Jackman
    Sackbut [Tenor] – Paul Nieman, Richard Cheetham
    Soprano Vocals – Catherine King, Janet Coxwell, Susan Hemington Jones, Tessa Bonner
    Tenor Vocals – Andrew Tusa, Angus Smith, Charles Daniels, Gerard O'Beirne, Jeremy Taylor, Mark Le Brocq, Robert Horn
    Violin – Florian Deuter, Frances Turner, Henrietta Wayne
    Violone – Francis Baines
    Vocals [Falsettist] – Andrew Watts, David Hurley, James Huw-Jeffries, Timothy Wilson

    Gabrieli Consort

    Gabrieli Players

    Paul McCreesh

    September 1990 (Brinkburn Priory, Northumberland)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1


    GREAT CONDUCTORS OF THE 20th CENTURY 11: NICOLAI MALKO


    Michail Glinka

    Ouvertüre: Ruslan und Ljudmila, 1837–42


    Philharmonia Orchestra
    Nicolai Malko

    17. Februar 1956 (Kingsway Hall, London)


    Alexander Borodin

    Sinfonie Nr. 2 h-Moll (1869–76)


    Philharmonia Orchestra
    Nicolai Malko

    23. September 1955 (Kingsway Hall, London)


    Nikolai Rimski-Korsakow

    Snjegurotschka (Schneeflöckchen, 1880–81, UA 1882): Tanz der Gaukler


    Philharmonia Orchestra
    Nicolai Malko

    1. März 1956 (Kingsway Hall, London)


    Pjotr Tschaikowski

    Suite aus dem Ballett Der Nussknacker op. 71a (1892)


    Philharmonia Orchestra
    Nicolai Malko

    9./ 11. Februar 1956 (Kingsway Hall, London)


    Sergei Prokofjew

    Sinfonie Nr. 7 cis-moll, op. 131 (1951/52)


    Philharmonia Orchestra
    Nicolai Malko

    4./ 7. Februar 1955 (Kingsway Hall, London)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2

    51a6KTdIKUL.jpg


    Anton Bruckner

    8. Sinfonie c-moll WAB 108 (1887, 1890)


    Wiener Philharmoniker

    Carl Schuricht

    9.-12. Dezember 1963 (Großer Saal des Wiener Musikvereins, Wien)


    Mut du laut hören ... *yes*

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Mut du laut hören ...

    Muttu bei Bruckna imma!

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Mut du laut hören ...

    Muttu bei Bruckna imma!

    Bei aldem Bruckner mut du dat aber imma noch mähr ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Ich hieraus

    CD 4:


    Johannes Brahms

    Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11 (1860)

    Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16 (1860)


    Gewandhausorchester Leipzig

    Riccardo Chailly

    22.-24.; 29 & 30 May 2014 (Gewandhaus, Leipzig)


    Letzte nacht: Früher gemocht, jetzt nach Bongartz enttäuschend ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1


    Hieraus:

    CD 3


    Venetian Easter Mass - Gabrieli, Lassus


    Tracklist

    Tracklist

    Alto Vocals – Angus Davidson, Charles Humphries, Malcolm Smith, Robert Harre Jones
    Baritone Vocals – Charles Pott, Donald Greig, Julian Clarkson, Laurence Whitehead, Robert Evans, Stephen Charlesworth
    Bass Vocals – Francis Steele, Richard Savage, Simon Grant
    Cornett – Jeremy West
    Cornett [Tenor], Sackbut [Bass] – Anthony Leggett
    Cornett, Cornett [Tenor], Trumpet – Douglas Kirk
    Cornett, Trumpet – Adrian Tribe, David Staff
    Dulcian – Frances Eustace, Keith McGowan, William Lyons
    Organ – James Johnstone, Jan Waterfield
    Organ, Soloist – Timothy Roberts
    Sackbut [Bass] – Adrian France, Patrick Jackman, Stephen Saunders
    Sackbut [Tenor] – David Purser, Paul Nieman, Peter Bassano, Richard Cheetham, Tom Lees
    Sackbut [Tenor], Trumpet – Adrian Lane, Simon Gunton, Susan Addison
    Tenor Vocals – Gerard O'Beirne, Julian Podger, Rodrigo Del Pozo, Steven Harrold
    Viola – Rachel Byrt
    Violin, Viola – Anna MacDonald (2), Florian Deuter, Rachel Podger


    Gabrieli Consort & Players

    Paul McCreesh

    September 1996 (Ely Cathedral, Cambridgeshire, England)


    Heute Morgen ...


    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • .


    Francesco Cavalli (1602 - 1676)


    La Calisto

    Dramma per musics


    Maria Bayo, Alessandra Mantonavi, Sonia Theodoridou, Judith Vindevogel, Sopran

    Graham Pushee, Dominique Visse, Counterrenor

    Gilles Ragon, Barry Banks, Tenor

    Marcello Lippi, Simon Kinlyside, Bariton

    David Pittsinger, Bass


    Concerto Vocale

    René Jacobs


    Siegfried

  • CD 2

    51vgFexlzhL._SX425_.jpg


    EMI Great Conductors of the 20th Century: Dimitri Mitropoulos


    Hector Berlioz
    Roméo et Juliette Opus 17 (1839)


    New York Philharmonic

    Dimitri Mitropoulos

    27. Oktober 1952 (30th Street Studios, New York)

    Claude Debussy
    La Mer (1903–05): De l’aube à midi sur la mer – Jeux de vagues – Dialogue du vent et de la mer


    Richard Strauss
    Salome. Tanz der sieben Schleier

    New York Philharmonic

    Dimitri Mitropoulos

    3. November 1956 (30th Street Studios, New York)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 2


    Hieraus:

    CD 4


    Venetian Easter Mass - Gabrieli, Lassus


    Tracklist

    Tracklist

    Alto Vocals – Angus Davidson, Charles Humphries, Malcolm Smith, Robert Harre Jones
    Baritone Vocals – Charles Pott, Donald Greig, Julian Clarkson, Laurence Whitehead, Robert Evans, Stephen Charlesworth
    Bass Vocals – Francis Steele, Richard Savage, Simon Grant
    Cornett – Jeremy West
    Cornett [Tenor], Sackbut [Bass] – Anthony Leggett
    Cornett, Cornett [Tenor], Trumpet – Douglas Kirk
    Cornett, Trumpet – Adrian Tribe, David Staff
    Dulcian – Frances Eustace, Keith McGowan, William Lyons
    Organ – James Johnstone, Jan Waterfield
    Organ, Soloist – Timothy Roberts
    Sackbut [Bass] – Adrian France, Patrick Jackman, Stephen Saunders
    Sackbut [Tenor] – David Purser, Paul Nieman, Peter Bassano, Richard Cheetham, Tom Lees
    Sackbut [Tenor], Trumpet – Adrian Lane, Simon Gunton, Susan Addison
    Tenor Vocals – Gerard O'Beirne, Julian Podger, Rodrigo Del Pozo, Steven Harrold
    Viola – Rachel Byrt
    Violin, Viola – Anna MacDonald (2), Florian Deuter, Rachel Podger


    Gabrieli Consort & Players

    Paul McCreesh

    September 1996 (Ely Cathedral, Cambridgeshire, England)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1



    EMI Great Conductors of the 20th Century: Andre Cluytens


    Georges Bizet

    Symphonie C-Dur (1855; UA: 1935)


    Orchestre National de la Radiodiffusion Française
    André Cluytens

    8./ 9. Oktober 1953 (Studio des Champs-Élysées, Paris)


    Claude Debussy

    Images pour orchestre (1905–12): Modéré (Gigues) – Ibéria: Par les rues et par les chemins, Les Parfums de la nuit, Le Matin d’un jour de fête – Rondes de printemps: Modérément animé


    Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire

    André Cluytens
    11., 12. und 14. September 1963 (Salle Wagram, Paris)


    Maurice Ravel
    La Valse, choreographisches Gedicht für Orchester (1919–1920)


    Philharmonia Orchestra
    André Cluytens
    4./ 5. November 1958 (Kingsway Hall, London)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793