Jetzt im Ohr (2020)

  • Da könnte man durchaus Geschmack am Weltuntergang bekommen:



    Tanya Aspelmeier, Wiebke Lehmkuhl, Max Ciolek, Armin Kolarczyk, Marienkantorei Osnabrück, Capella Classica, Carsten Zündorf


    Louis Spohr / Die letzten Dinge / Carsten Zündorf


    Eine Kantorenaufnahme in bester Manier - klasse Aufnahme mit Carsten Zündorf, der im Übrigen auch als sehr herausragender Organist in Osnabrück - St. Marien, Flentrop - amtiert, aber diese wichtige Information hatte ich ja schon mehrfach verkündet.


  • Giovanni Gabrieli

    Music For Brass: Musik für Blechbläser Vol. 2

    1 Canzon A12 (Kassel Library) 3:30
    2 Canzon V (1615) 2:51
    3 Sonata XVIII (1615) 6:21
    4 Canzon Seconda A4 (1608) 2:38
    5 Canzon Primi Toni A8 (1597) 4:04
    6 Sonata XIX (1615) 5:09
    7 Canzon II (1615) 3:25
    8 Sonata Octavi Toni A12 (1597) 5:02
    9 Canzon Terza A4 (1608) 1:56
    10 Canzon XII (1615) 3:03
    11 Canzon III (1615) 2:50
    12 Canzon VI (1615) 3:05
    13 Canzon 'La Spiritata' A4 (1608) 2:34
    14 Canzon XVI A12 (1615) 3:45


    Bass Trombone – Andy Fawbert, Andy Waddicor, Peter Harvey, Robert Hughes, Ronald Bryans
    Flugelhorn – Anne McAnens
    Trombone – Brian Raby, Christopher Houlding, David Whitson, Graham Lee, Ian Bousfield, Kevin Morgan, Lindsay Shilling, Peter Davies, Richard Edwards, Robert Burtenshaw, Robert Holliday, Roger Harvey
    Trumpet – David Archer, Gerald Ruddock, James Watson, Nicholas Thompson, Nigel Gomm
    Trumpet, Flugelhorn – Anne McAneney, Maurice Murphy, Rod Franks


    London Symphony Orchestra Brass

    Eric Crees
    12.-13. März 1996 und 28.-29. November 1997 (All-Hallows Church, Gospel Oak, London, England)


    Gleich zweimal ... wie sieht das eigentlich in Sachen opi aus mit den Blechbläsern, ich fragte schon häufiger ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • CD 1

    41QehUANUdL.jpg


    41QehUANUdL.jpg41QehUANUdL.jpg

    EMI Great Conductors of the 20th Century: Sergiu Celibidache


    Carl Nielsen

    Ouvertüre: Maskarade (Maskerade; 1904–06; UA 1906; Text: Vilhelm Andersen, nach Ludvig Holbergs Schauspiel)


    Danish National Symphony Orchestra

    Sergiu Celibidache

    12. Dezember 1970 (Danish Radio Concert Hall, Copenhagen)


    Franz Berwald
    Sinfonie Nr. 3 C-Dur Sinfonie singulière (1845)


    Swedish Radio Symphony Orchestra

    Sergiu Celibidache

    9. Juni 1967 (The Academy of Music, Stockholm)


    Felix Mendelssohn Bartholdy
    Sinfonie Nr. 4 A-Dur („Italienische“) op. 90, MWV N 16 (1833)


    Berliner Philharmoniker

    Sergiu Celibidache

    9. November 1953 (Jesus-Christus-Kirche, Berlin-Dahlem)


    Pjotr Tschaikowski

    Suite aus dem Ballett Der Nussknacker op. 71a (1892)


    London Philharmonic Orchestra

    Sergiu Celibidache

    28.7 29. Dezember (Kingsway Hall, London)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793



  • Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)


    Brockes-Passion

    Der für die Sünde der Welt leidende und sterbende Jesus

    Passions Oratorium für Soli, Chor und Orchester TVWV 5.1


    Birgitte Christensen, Lydia Teuscher, Sopran

    Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran

    Donát Havár, Daniel Behle, Tenor

    Johannes Weisser, Bariton


    RIAS-Kammerchor


    Akademie für alte Musik Berlin

    René Jacobs



    Siegfried

  • CD 2


    Great Conductors Of The 20th Century - Nikolai Golovanov


    Franz Liszt

    Heroide funebre („Heldenklage“) (1850) S102


    Moscow Radio Symphony Orchestra

    Nikolai S. Golovanov

    1953 (Moscow, Russia, USSR)


    Franz Liszt

    Mazeppa (1851) S100


    Moscow Radio Symphony Orchestra

    Nikolai S. Golovanov

    1952 (Moscow, Russia, USSR)


    Franz Liszt

    Festklänge (1853) S101


    Moscow Radio Symphony Orchestra

    Nikolai S. Golovanov

    1953 (Moscow, Russia, USSR)


    Franz Liszt

    Prometheus (1850) S99


    Moscow Radio Symphony Orchestra

    Nikolai S. Golovanov

    1952 (Moscow, Russia, USSR)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Lia Andres wegen ...


  • Giovanni Gabrieli

    Music For Brass: Musik für Blechbläser Vol. 3


    1 Canzon in Echo Duodecimi Toni à 10 (1597)
    2 Canzon XV (1615)
    3 Canzon Prima (1615)
    4 Canzon Duodecimi Toni à 10 (1597)
    5 Canzon Quarti Toni à 15 (1597)
    6 Canzon Quarta à 4 (1609)
    7 Canzon Septimi Toni à 8 No. 1 (1597)
    8 Canzon Duodecimi Toni à 8 (1597)
    9 Canzon X (1615)
    10 Canzon IV (1615)
    11 Canzon Primi Toni à 10 (1597)
    12 Sonata XXI (1615) (with organ)
    13 Sonata XX (1615)


    Bass Trombone – Andy Fawbert, Andy Waddicor, Peter Harvey, Robert Hughes, Ronald Bryans
    Flugelhorn – Anne McAnens
    Trombone – Brian Raby, Christopher Houlding, David Whitson, Graham Lee, Ian Bousfield, Kevin Morgan, Lindsay Shilling, Peter Davies, Richard Edwards, Robert Burtenshaw, Robert Holliday, Roger Harvey
    Trumpet – David Archer, Gerald Ruddock, James Watson, Nicholas Thompson, Nigel Gomm
    Trumpet, Flugelhorn – Anne McAneney, Maurice Murphy, Rod Franks


    London Symphony Orchestra Brass

    Eric Crees
    März 1996 und November 1997 (All-Hallows Church, Gospel Oak, London, England)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Hieraus:

    CD 1



    Johannes Brahms

    Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11 (1860)


    Heinz Bongartz

    Dresdner Philharmonie

    1961

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793



  • Hieraus:
    CD 2


    Johannes Brahms


    Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 (1877)

    2-1 I Allegro Non Troppo 17:48

    2-2 II Adagio Non Troppo 8:26

    2-3 III Allegretto Grazioso 5:06

    2-4 IV Allegro Con Spirito 8:52


    Gewandhausorchester Leipzig

    Riccardo Chailly

    18. & 19. Oktober 2012 (Gewandhaus: Leipzig)


    Sinfonie Nr. 4 e-moll op. 98 (1885)

    2-5 I Allegro Non Troppo 11:56

    2-6 II Andante Moderato 10:42

    2-7 III Allegro Giocoso 5:54

    2-8 IV Allegro Energico E Passionato 9:23


    Gewandhausorchester Leipzig

    Riccardo Chailly

    9. & 10. Mai 2013 (Gewandhaus: Leipzig)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • G. Gabrieli

    Gleich zweimal ... wie sieht das eigentlich in Sachen opi aus mit den Blechbläsern, ich fragte schon häufiger ...

    Das werden wohl alles moderne Instrumente sein - Intonationslöcher und -ventile und so...*flirt*


    -----


    Ich habe wieder mal Bach herausgekramt:



    Johann Sebastian Bach

    Die Kunst der Fuge

    Alessio Corti (Orgel)


  • Hieraus:

    CD 6


    Johannes Brahms

    Klavierkonzert Nr. 1 d-moll op. 15 (1859)


    Nelson Freire, Klavier

    Gewandhausorchester Leipzig

    Riccardo Chailly

    13.-18. Februar 2006 (Gewandhaus: Leipzig)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793



  • Jean-Nicolas Geoffroy

    Messe pour les fetes doubles

    +Memento Domine David (Psalm);Regina coeli laetare; Ave Regina coelurum; Magnificat; 10 Instrumentalstücke

    1 Psalm: Memento Domine David 8:18
    2 Regina Coeli Laetare 3:29
    3 Ave Regina Coelorum 3:01
    4 Magnificat 7:49


    Messe Pour Les Fetes Doubles
    5 Kyrie 4:56
    6 Gloria 6:40
    7 Offertory 3:52
    8 Sanctus 2:46
    9 Agnus Dei 3:14


    10 Entree 1:53
    11 Allemande: La Confidente 3:09
    12 Menuets I & II 0:50
    13 Chaconne 2:30
    14 Allemande: La Sans Pareille 3:02
    15 Air De Bergere 1:02
    16 Canaries 0:54
    17 Muzette 1:22
    18 Symphonie Pour Trois Violes 0:57
    19 Dialogue Pour Le Clavecin Et Les Violes 4:44

    Organ - Hervé Niquet

    Le Concert Spirituel

    Hervé Niquet

    17.-18. Oktober 1995 (Eglise de Suerre, Bourgogne, on an organ built by Julien Tribout in 1699)


    Es bleibt dabei, die Orgel nervt tierisch ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793