Happy new ear: Neuerwerbungen (2020)

  • Neumeisterliches mit Joseph Payne, der, wie ich gerade festgetsellt habe, bereits seit 11 Jahren nicht mehr unter den Lebenden weilt.



    Die Werke wurden 1985 durch den an der Yale University lehrenden Christoph Wolff entdeckt; Joseph Payne hat sich kurz darauf, neben einigen anderen Interpreten, der Verklanglichung gewidmet.


    Allgemein zu diesen (Studien-)Werken --> klick

  • Dann sollten wir gemeinsam hoffen, dass Du auch die richtige Aufnahme zugesandt bekommst, denn wenn man den "gebraucht"/"neu"-Link bei A. anklickt, wird eine ganz andere Produktion angezeigt (JP-Cleobury), wie ich gerade feststelle.

    Ist mir nicht entgangen. bei gebraucht über 8 euro zeigt es die richtige an.

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Heute werden 2 Scheiben von John Taverner geordert ( natürlich mit den Tallis Scholars):


       


       


    Und bevor jemand fragt- nein, das ist nicht die Mugge für eine Renaissance- Coronaparty, sondern reiner Zufall....:saint:

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Ich höre ja auch seit Tagen die Coronation Mass von Mozart und niemandem fällt es auf ... :wink:

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Doch doch... vielleicht ist ja die NSA schon auf dem Weg zu Dir, weil Dein dauerndes Coronation-Mass- Gehöre das Virus freigesetzt haben könnte...*sm*

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Da setze ich doch gleichmal einen Aluhut auf ... :)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Ich höre ja auch seit Tagen die Coronation Mass von Mozart und niemandem fällt es auf ... :wink:

    Dochdoch ... aber der war eh von mir ...


    Krönend fand ich aber auch die Missa in tempore viri !

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Menno ... *beiss*

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Ebenso zu empfehlen ist die Zelenka Box:

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Das Arbeiten im Permanent- Corona- Modus mit ständigen Telefonkonferenzen, Pandemieplänen, wankenden Dienstplänen und, und, und, bedarf ein paar ohrologischer Stärkungsmittel. Ich lasse mir eine Fuhre Brilliant- Instrumentalziegel liefern. Für die einzelnen Bildchen hab ich momentan keine Zeit, daher der Link zur Aktion

    https://www.jpc.de/s/Box+Sets+…t?searchtype=campaigntext


    Ich habe Flöte, Oboe, Klarinette, Trompete, Horn und Cello bestellt. Klar hab ich etliches davon, aber es sind eben auch Raritäten dabei, die den Kauf rechtfertigen ( ...ist jedenfalls meine Ausrede)


    Ach und im Vorbeigehen fiel auch noch Yoricks oben genannte Biber Scheibe ganz unglücklich in den Warenkorb...!


    Bleibt gesund miteinander!

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • Ach und im Vorbeigehen fiel auch noch Yoricks oben genannte Biber Scheibe ganz unglücklich in den Warenkorb...!

    Die ist absolut klasse. Einige der Stücke bringen ohnehin schon eine facettenreiche Skurrilität mit, aber vor allem haut das Ensemble da eine satte Intensität raus. In der Genrenische war auch seinerzeit schon viel Freches und auch für heutige Ohren Überraschendes möglich, im Gegensatz zum konventionelleren Korsett anderer Formen - macht mir gerade mehrfach viel Spaß, die Scheibe.


    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)

  • Ich höre ja auch seit Tagen die Coronation Mass von Mozart und niemandem fällt es auf ... :wink:

    Dochdoch ... aber der war eh von mir ...


    Krönend fand ich aber auch die Missa in tempore viri !

    Zu Abwechslung kannst Du ja auch mal KV 537 hören ... :beatnik:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Bach und Orgel - kommt ja selten bei dir vor ... :)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )