Aufnahmestudios

  • Es gibt ja Konzertsäle, die auch als Aufnahmestudio fungieren; in denen also nicht nur Livekonzerte mitgeschnitten werden. Ich denke an die Lukaskirche in Dresden oder die Jesus-Christus-Kirche in Berlin. Dann gibt es aber natürlich die reinen Aufnahmestudios zum Beispiel der Radiosender. Ich komme darauf, weil ich etwa vom Studio Stolberger Straße in Köln noch nie etwas gehört habe. Mich würde das vor Ort sehr interessieren, wie dort gearbeitet wird.


    Konzertsäle und Opernhäuser der Welt

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Das Studio Stolbergerstraße besteht seit den 80ern und wurde 2015 auf den neuesten Stand gebracht. Ein paar Infos und Bilder dazu gibt es auf der Seite des Architekturbüros JRL Architekten.


    _DSC3664.390.390.jpg


    Alle weiteren detaillierten Infos zu Ausstattung etc. von den Bühnen der Stadt Köln bzw. der Oper Köln: https://www.oper.koeln/media/c…robenzentrum_quer_NEU.pdf


    Hier gibt es darüber hinaus drei 360°-Ansichten: http://www.oper.koeln/de/Vermietungen/


    Die zentralen Daten habe ich mal hergeholt (man weiß ja nie, wie lange Links funktionieren):


    Großer Saal (ca. 550 qm)

    • Breitbandabsorber in Form von Deckensegeln

    • Halbtonnenreflektoren an den Wänden für eine gleichmäßige Schallstreuung im Saal

    • flexible Anpassung mittels verschiebbarer, akustisch wirksamer Vorhänge

    • 80 Musikerstühle

    • 50 Notenpulte

    • 8 Kontrabassstühle

    • 3 Schlagzeugstühle

    • 1 Paukenstuhl

    • 1 Dirigentenpodest

    • 1 D-Flügel (Einzelanfrage erforderlich)


    Tonstudio (ca. 30 qm)

    • avi-sys 18WV

    • 18H E Wandverteiler bestückt mit: 40 x XLR male, 4 x XLR female, 4 x BNC75 0hm, 2 x LWL-Duplex LC, 1 x Steckdosenleiste 8 Schuko, schaltbar


    Aufenthaltsraum

    Snack- und Getränkeautomat (Kaltgetränke)



    Für rund 1000,-€ kannst Du dort Deine neue CD innerhalb eines Tages (max. 10 Stunden) aufnehmen, wenn Du ein Verein bist, wird's preiswerter:


    Großer Saal (einschl. Mobiliar, Sanitärbereich, Pförtner, Schließdienst):

    • Tagessatz (max. 10 h) 900,-
    • Halber Tag (max. 5 h) 500,-
    • 3 Stunden 350
    • Jede weitere Stunde 100,-
    • 1 Dirigenten-/Solistengarderobe inkl.
    • Stimmzimmer (auf Anfrage)
    • Aufenthaltsraum (auf Anfrage)
    • Bereitstellung zusätzlicher Musikerstühle 350,- bis 400
    • Flügelstimmung (vorherige Absprache erforderlich, nicht in Eigenregie möglich) 100,- zzgl. USt.100,-


    Tonstudio

    • Tagessatz ohne Equipment 50,-


    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)

  • Hauptsache, es ist keine hallorientierte Church --- *beiss**deibel*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)