Jetzt im Ohr (2021)


  • Jan Dismas Zelenka
    Responsoria pro Hebdomada Sancta ZWV 55

    +Lamentatio Ieremiae Prophetae ZWV 53


    Alto Vocals – Daniela Čermáková, Jan Mikušek, Kamila Mazalová, Marta Fadljevičová
    Bass Vocals – Jaromír Nosek, Marián Krejčík, Martin Vacula, Tomáš Král
    Bassoon – Györgyi Farkas
    Cello – Hana Fleková, Libor Mašek
    Double Bass – Luděk Braný
    Lute – Jan Čižmář
    Oboe – Luise Haugk, Tereza Pavelková
    Organ – Pablo Kornfeld
    Soprano Vocals – Alena Hellerová, Barbora Sojková, Hana Blažíková, Joanna Klisowska, Kamila Zbořilová
    Tenor Vocals – Hasan El-Dunia, Tomáš Lajtkep, Václav Čižek, Čeněk Svoboda
    Theorbo – Jan Krejča
    Trombone – Aurélien Honoré, Eric Le Chartier, Rubén Gonzaléz Del Camino
    Viola – František Kuncl, Lýdie Cillerová
    Violin – Eleonora Machová, Helena Zemanová, Jan Hádek, Jana Chytilová, Markéta Knittlová, Petra Ščevková, Simona Tydlitátová


    Collegium Vocale 1704

    Vaclav Luks
    21.-25. November 2011 (Prag, Studio Domovina)


    Tracklist


    Heute Morgen ...

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl


  • Ensemble Masques - Mensa Sonora


    Biber: Sonata VIII a cinque G-Dur; Pars III a-moll; Sonata IX a cinque B-Dur; Pars VI g-moll; Passacaglia für Violine solo

    +Muffat: Sonata II g-moll

    +Nicolai: Sonata a tre für Viola da gamba (Ausz.)

    +Kertzinger: Sonatina für Viola da Gamba & Bc


    Ensemble Masques

    14.-17. November 2005 (St. Augustin-de-Mirabel Church, Québec)


    Tracklist

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl

  • Weil - zumindest offiziös - mein Wochenende gerade anfängt:



    Ludwig van Beethoven (1770-1826)

    Tripelkonzert C-Dur op. 56

    Claviertrio D-Dur op. 36a


    Alexander Melnikov, Fortepiano (56: Lagrassa c1815; 36a: Christoph Kern nach Anton Walter 1795)

    Isabelle Faust, Violine (Antonio Stradivari, 1704)

    Jean-Guihen Queyras, Violoncello (Gioffreddo Cappa, 1696)


    Freiburger Barockorchester

    Pablo Heras-Casado

    Alles sollte sein wie es war - und nicht wie wir es uns wünschen

    (HIPpokrates)

  • ...


    Buxtehude / MCA


    Groningen/Martini Kerk/Schnitger - Ahrend/rec. 09/1986


    Daraus Buxtehudes Präludium & Fuge g-moll, BuxWv 149 - ich sage es immer wieder und wiederhole mich gern, die Dame hatte den großen Bogen, Buxtehude und im Übrigen auch z.B. Bach, von französischem Repertoire will ich gar nicht reden, zu interpretieren, im Laufe ihrer langandauernden Karriere verinnerlicht.


  • Ludwig van Beethoven
    Violinkonzert D-Dur op. 61 (1806)


    1 - Allegro ma non troppo 26’03
    2 - Larghetto 9’52
    3 - Rondo. Allegro 10’10


    Wolfgang Amadeus Mozart
    Violinkonzert Nr. 7 D-Dur KV 271i (zweifelhaft) (1777)


    4 - Allegro maestoso 12’39
    5 - Andante 8’46
    6 - Rondo. Allegro 11’04
    Cadenzas : Jean-Frédéric Neuburger


    Liya Petrova, Violine

    Sinfonia Varsovia

    Jean-Jacques Kantorow

    14.-18. September 2020 (Aufnahmestudio des polnischen Radios, Warschau)


    Das Cover ist im Booklet anders ...

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl

  • CD 6


    Henry Purcell: The Complete Sacred Music (Hyperion)


    6-1 Why Do The Heathen So Furiously Rage Together?, Z65 10:47
    6-2 Lord, Who Can Tell How He Offendeth?, Z26 4:15
    6-3 O Lord, Grant The King A Long Life, Z38 8:09
    6-4 Hear Me, O Lord, The Great Support, Z133 5:47
    6-5 Thou Wakeful Shepherd That Does Israel Keep (A Morning Hymn), Z198 2:54
    6-6 Who Hath Believed Our Report?, Z 64 8:27
    6-7 I Will Love Thee, O Lord, ZN67 6:05
    6-8 Great God And Just, Z186 3:54
    6-9 Plung'd In The Confines Of Despair, Z142 4:41
    6-10 O Praise The Lord, All Ye Heathen, Z43 2:57
    6-11 My Heart Is Fixed, O God, Z29 8:31


    Nicholas Witcomb

    Jerome Finnis

    Mark Kennedy

    Philip Hallchurch

    Susan Gritton

    James Bowman

    Rogers Covey-Crump

    Charles Daniels

    Michael George

    Robert Evans


    Choir of New College Oxford

    King's Consort

    Robert King

    1. Dezember 1992; 19.-22. April 1993 (St Jude-on-the-Hill, London-Hampstead)


    Hyperion

    Discogs

    Classical.net

    Musicweb

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl


  • Johann Sebastian Bach

    Messe h-moll BWV 232 (1733-1748/50)


    Sopranos: Johannette Zomer & Véronique Gens

    Alto: Andreas Scholl

    Tenor: Christoph Prégardien

    Basses: Peter Kooy & Hanno Müller-Brachmann


    Chœr et Orchestre du Collegium Vocale GentC

    Philippe Herreweghe

    Juli 1996 (????)

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl


  • Johannes Brahms

    Klaviersonate Nr. 3 f-moll op. 5 (1854)


    1 I. Allegro maestoso 7:22
    2 II. Andante 10:35
    3 III. Scherzo, Allegro energico 4:46
    4 IV. Intermezzo, Andante molto 3:21
    5 V. Finale, Allegro moderato ma rubato 7:20


    Detlef Kraus, Klavier

    ????


    In der Wanne ...

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl

  • Weil's mir gut gefällt: grad nochmal ...

    Alles sollte sein wie es war - und nicht wie wir es uns wünschen

    (HIPpokrates)


  • Ludwig van Beethoven

    Tripelkonzert für Klavier, Violine und Violoncello C-Dur op. 56 (1804–1805)


    1 | I. Allegro 17’19
    2 | II. Largo 3’39
    3 | III. Rondo alla Polacca 12’45


    Alexander Melnikov, Fortepiano (56: Lagrassa c1815; 36a: Christoph Kern nach Anton Walter 1795)

    Isabelle Faust, Violine (Antonio Stradivari, 1704)

    Jean-Guihen Queyras, Violoncello (Gioffreddo Cappa, 1696)


    Freiburger Barockorchester

    Pablo Heras-Casado

    Februar und Juni 2020 (Teldex Studio Berlin)


    Den Meisten fällt zu Tripel sicher nur Vin Diesel, der FC Bayern oder gar die Gonorrhoe ein; mir immer nur mein eigenes Verdikt, ein ordentliches Tripelkonzert sei per se gar nicht möglich. Das hier klingt zumindest erst einmal so, als könnte es doch gehen; das hier will ich jedenfalls nicht glauben.

    "Mit der Vielzelligkeit kam der Tod, mit dem Nervensystem der Schmerz, mit dem Bewusstsein die Angst, mit dem Besitz die Sorge." Rupert Riedl

  • Als Digestif nach getanem Tagewerk, nämlich Umgrabung meiner Balkonkästen und Inbetriebnahme von Veilchen, Hyazinthen und Narzissen, diese eine meiner Lieblings-CDs (bei mir die alte Ausgabe):



    Buxtehude

    Ciaccona: Il mondo che gira


    Maria Cristina Kiehr - Sopran

    Victor Torres - Bariton

    Stylus Phantasticus


    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)

  • Derzeit dreht sich diese Scheibe im Player:



    Johann Sebastian Bach / GBV / Benjamin J. Steens (eben einer von den drei Benjamins - wer jetzt noch errät, wer die beiden Anderen sind, darf meiner Anerkennung gewiß sein).


    Instrument: Clavichord (Joris Potvileghe)


    Ich werde mir die Scheibe noch einige Male anhören müssen, um mir ein Urteil in einer Vergleichsbetrachtung zu Tsalka und Tuma bilden zu können. Schließlich will ich ja nicht ungerecht sein.

  • Da ich mir aus nostalgiepflegerischen Gründen - ich mag ja unterschiedliche Handlungen mit und Zustände durch unterschiedliche Medien statt dem formalen Einerlei, alles vom Tablet aus zu machen - einen Plattenspieler mit Bluetooth-Verbindung angeschafft habe, stieg ich kürzlich in Kellertiefen hinab und fand ohne Absicht diese Scheibe, die sich nun dreht. Ich wusste nicht, dass ich schon zu meinen Vinylzeiten so etwas besaß, zumal sich in der Sammlung nur eine Handvoll Klassikaufnahmen befindet.


    ">61XLFgbkVmL._AC_SX466_.jpg



    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)

  • ... deshalb nunmehr ...


    Jaroslav Tumas tönendes Bekenntnis zu Johann Sebastian Bachs GBV mittels 2fach-Clavichord:



    unten: Kather (2004) nach Tannenberg (1761)

    oben: Kather (2002) nach Hubert (1787)


    Die Besonderheit dieser Produktion besteht darin, dass Tuma seine Sichtweisen auf Bach sowohl mittels Clavichord als auch mittels Cembalo vermitteln konnte - was für ein Luxus.