Happy new ear: Neuerwerbungen (2022)

  • Neuerscheinungen gehen ja, nicht zuletzt aus Kostengründen, an mir vorüber.

    Müsste ich mich aber entscheiden, wäre meine Wahl vmtl. recht eindeutig gewesen, obwohl ich selbstverständlich auch meine persönlichen omi-Helden sehr zu schätzen weiß:

    • Offizieller Beitrag

    Auf Herbert Tachezi lasse ich nichts kommen - gute Wahl.

    Ich hatte ja schon hier nach dir gerufen. :) Und hier den Amazon-Rezensenten zitiert, der eben auch schreibt:

    Zitat

    7. Als Beispiel diene das vermutlich bekannteste Werk BWV 865 (Toccata & Fuge D Minor), gespielt auf der Silbermannorgel in Dresden. Als ich dies auf CD 19 das erste Mal hörte, traute ich meinen Ohren nicht. Es klang langweilig, mit viel zuviel Hall (da muss sich ein Organist und die Aufnahmetechnik darauf einlassen!), eine uninspirierte Registrierung, mit der Folge einen "Klangbrei" zu erzeugen. Um die Töne, die laut anderen Rezensenten ach so deutlich alle auseinandergehalten werden können, wirklich zu hören, muss man sich konzentrieren - und kann nicht genießen, dazu die fehlenden Tiefbässe und die fehlende Dynamik. Und es rumpelt auch noch. Ich konnte es nicht zu Ende hören! Ein zweiter Versuch bestätigte meine Einschätzung. Ich kramte in meinem Fundus und fand eine ganz einfache Aufnahme auf der selben Orgel im selben Kirchenraum (Herbert Tachezi, Teldec, 1985) und das Werk ist wie verwandelt. Variable Registrierung, tolle Dynamik, kein Ton-Matsch, kein Rumpeln - so muss das klingen.

    Ich will das jetzt auch hören mit dem gleichen Instrument im Vergleich.

    • Offizieller Beitrag

    Wurde aber auch Zeit.

    Diese Feststellung würde in einer umfassend gerechten Welt nur Sinn machen; wenn du alle meine Tipps auch kaufen würdest; was, wie du weißt, nicht der Fall ist. Hier steht es meines Erachtens etwa 1000:0 ... :) :wink: :S

  • Wenn CD- Großhändler Yorick direkt davor gepostet hat, kommt man sich irgendwie mickrig vor... *shame*

    Ich habe eine Brockes Passion ( Händel) erstanden. Im Stechen habe ich mich für Mortensen und gegen Egarr entschieden:

    zweimal Praetorius, der Hieronymus allerdings:

      

      

    Und schließlich die h-moll Messe aus hiesigen Gefilden:

    Das wars schon . Ich sag ja, erbärmlich gegen den Herrn unendlicher Regalweiten. Ich muss neidvoll anerkennen: er hat nun mal den längeren...!

    Ich sitze hier und trinke mein gutes Wittenbergisch Bier und das Reich Gottes kommt von ganz alleine.

    Dr. Martin Luther

  • Oh, der letzte Satz ist unvollständig!

    Da fehlt noch ,,Einkaufszettel"...! *sante*

    Ich sitze hier und trinke mein gutes Wittenbergisch Bier und das Reich Gottes kommt von ganz alleine.

    Dr. Martin Luther

    • Offizieller Beitrag

    Wenn CD- Großhändler Yorick direkt davor gepostet hat, kommt man sich irgendwie mickrig vor... *shame*

    So geht es mir neben deiner herkulischen Gestalt, die einem August dem Starken würdig wäre ... groß, mächtig, männlich, viril ... *yes* :love:

    Das wars schon . Ich sag ja, erbärmlich gegen den Herrn unendlicher Regalweiten.

    Na ja, ich erwerbe längst nur noch Downloads und nur bei älteren Aufnahmen wie hier bei RC auch noch analog ...

    Oh, der letzte Satz ist unvollständig! Ich muss neidvoll anerkennen: er hat nun mal den längeren...!

    Da fehlt noch ,,Einkaufszettel"...! *sante*

    ... und daher die schmalere Geldbörse ... jedenfalls nach der Abarbeitung der Einkaufslisten ... 8-)

  • Bei der Aufzählung meiner äußeren Eigenschaften hast Du nur leider vergessen, dass ich das alles vielleicht mal WAR. Medimops würde mich heute höchstens noch in den EHZ ,,Akzeptabel" einsortieren, wegen übermäßiger Gebrauchsspuren... || *grrr*

    Ich sitze hier und trinke mein gutes Wittenbergisch Bier und das Reich Gottes kommt von ganz alleine.

    Dr. Martin Luther