Il primo libro de Madrigali à 4 voci (1555): Allgemeines

  • 1555 war ein wichtiges Jahr für Palestrina: im Januar wurde er von Papst Julius III. in die päpstliche Kapelle berufen, doch bereits im Juli verlor er diese Stellung wieder - der inzwischen neugewählte Papst Paul IV. wollte keine verheirateten Sänger in seiner Kapelle. In dieser Zeit erfolgte die Veröffentlichung seines ersten Madrigalbuches als Druck (Rom 1555, Valerio & Luigi Dorico).


    Inhalt:

    1. Deh, hor foss'io col vago della luna
    2. S'il dissi mai
    3. Queste saranno ben lagrime
    4. Che non fia que giammai
    5. Rime, dai sospiro miei nate
    6. Lontan dalla mia diva
    7. Nessun visse giammai più di me lieto
    8. Là ver l'aurora
    9. Chiara, sì chiaro è de'
    10. Chi estinguerà il mio foco
    11. Donna vostra mercede
    12. Già fu chi m'ebbe cara
    13. Ovver de sensi è priva ovver pieta
    14. Amor, Fortuna
    15. Che debbo far
    16. Gitene liete rime
    17. Mentr'à le dolci e purpuree labbia
    18. Amor, che meco in quest'ombre
    19. Ecc'ove giunse prima
    20. Vaghi pensier
    21. Mentre ch'al mar descenderanno
    22. Quai rime fur sì chiare
    23. a - Ecc' oscurati i chiari raggi
      • b - Rara beltà
      • c - Questo doglioso stil
      • d - Mai fu più crud'o
      • e - Privo di fed'oltra
      • f - Ma voi fioriti


    Autoren der Texte sind: Francesco Petrarca, Nicolò Amato, Lelio Capilupi, Giovanni Boccaccio, Pietro Rembo-Rime, Freancesco Cristiani sowie Anonymus ( ;) ).


    Vom Erstdruck ist nur ein Stimmbuch (der Cantus) unvollständig erhalten, doch gab es damals innerhalb der ersten fünfzig Jahre gut acht Nachdrucke, so daß die Madrigali komplett erhalten geblieben sind. Zumeist werden die Einspielungen aus diesen editiert.