16 - Dafne. Oper oder Theaterstück mit Musik (1627): "Einspielungen"

    • Offizieller Beitrag


    Heinrich Schütz (1585-1672)

    Dafne (Oper 1627): Musikalische Rekonstruktion von Roland Wilson mit Werken von Heinrich Schütz auf das überlieferte Libretto von Martin Opitz [75:47]


    1 Intrada 3'17

    2 Der Vorredner (Ovidius) 6'16

    3 Der erste Act (Drei Hirten, Apollo, Nymfen) 15'37

    4 Der andere Act (Venus, Cupido, Apollo, Drei Hirten) 12'38

    5 Der dritte Act (Dafne, Apollo, Drei Hirten, Nymfen) 13'44

    6 Der vierdte Act (Venus, Cupido, Drei Hirten) 6'16

    7 Der fünffte Act (Dafne, Apollo, Nymfen und Hirten) 17'58


    Tobias Hunger, tenor – Apollo

    Marie Luise Werneburg, soprano – Dafne

    Magdalena Podkoscielna, soprano – Venus/Nymfe

    Magdalene Harer, soprano – Cupido/Nymfe

    Georg Poplutz, tenor – Ovidus

    David Erler, altus; Georg Poplutz, tenor; Joachim Höchbauer, bass – 3 shepherds


    Musica fiata

    Violini/ Viole: Claudia Mende, Uwe Ulbrich

    Viola da Gamba/Lirone: Heidi Gröger,

    Viola da Gamba: Juliane Laake

    Cornetti/Flauti: Roland Wilson, Anna Schall

    Fagotto – Adrian Rovatkay

    Tromboni – Gerd Schnackenberg, Detlef Reimers, Clemens Erdmann

    Organo/cembalo/regal: Arno Schneider

    Chitarrone/ Gitarre – Pedro Alcacer

    Chitarrone/Laute – Michael Freimuth

    Arpa doppia: -Vincent Kibildis


    La Capella Ducale

    Roland Wilson

    2.-4. Juni 2021 (Kirche ‘Zür frohen Botschaft’ Berlin - Karlshorst)


    Booklet

    klassik-heute.de: Detmar Huchting [27.06.2022]

    gramophone.co.uk: David Vickers

    magazin.klassik.com: Dr. Matthias Lange, 01.08.2022

    earlymusicreview.com: Brian Robins

    musicweb-international.com: Mark Sealey: November 4, 2022


    Wenn man schon etwas Derartiges in Angriff nimmt, wäre eine ausführlichere Darstellung der Rekonstruktion im Booklet angezeigt.