Wer kennt ... ?

  • Die habe ich mal geschenkt bekommen, und der Titel passt schon irgendwie, das ist alles sehr frisch und fetzig, aber dabei nicht verpoppt, sondern einfach nur schwungvoll. Eignet sich auch gut als Begleitmusik für diverse häusliche Tätigkeiten.


    Super! :jubel: *yepp*

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Ich finde es ja äußerst schade, dass die „Barbiere di Siviglia“-Met-Inszenierung aus dem Jahre 2007 (mit Juan Diego Florez und Peter Mattei) nicht auf DVD erschienen ist.


    http://www.metopera.org/Season…d/opera/?upc=811357011669


    Sollte jemand von euch mitbekommen, dass es irgendwo einen (seriösen) Download dieser Inszenierung gibt, wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr mich darüber in Kenntnis setzen würdet. Ich habe bislang leider nur zwei Videos, also zwei Arien, dazu auf Youtube gesehen.

  • *yes* :jubel: :love:

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • ... eine empfehlenswerte und unterhaltsame Inszenierung der "Zauberflöte"? Einige von euch werden nun womöglich entsetzt sein, aber ich habe es noch nicht geschafft, mir auch nur eine einzige Inszenierung komplett anzuschauen. Lief ja schon oft genug im Fernsehen, aber irgendwann musste ich einfach wegzappen - oder bin dabei eingeschlafen. *hä* Ich möchte die Zauberflöte aber wenigstens 1 x komplett gesehen haben. Möchte mir aber keine DVD kaufen, weil ich denke, dass es sich nicht lohnt. Hat mich bisher ja noch nicht so recht "gepackt". Schön wäre daher ein interessanter (kostenloser) Download, den ich mir mal im Internet anschauen könnte. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. :wink:

  • Einige von euch werden nun womöglich entsetzt sein, aber ich habe es noch nicht geschafft, mir auch nur eine einzige Inszenierung komplett anzuschauen. Lief ja schon oft genug im Fernsehen, aber irgendwann musste ich einfach wegzappen - oder bin dabei eingeschlafen.


    Nun, wenn das tatsächlich so ist, wie Du es beschreibst, würde ich Ingmar Bergmans Zauberflötenverfilmung Trollflöjten (1975) empfehlen. Es bringt ja nichts, wenn man versucht sich irgendeine traditionelle Operninszenierung reinzuziehen und dabei einschläft oder wegzappt. Mich jedenfalls hat die Umsetzung Bergmans trotz einiger Veränderungen sehr fasziniert.


  • Mich jedenfalls hat die Umsetzung Bergmans trotz einiger Veränderungen sehr fasziniert.


    Dito; zumal das Stück in Drottningholm spielt (zumindest teilweise in einem naturgetreuen Bühnennachbau, aber mit echten Außenaufnahmen).

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Daniel Barenboim (Klavier), 2013/2014

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )


  • Weiß jemand, ob das dem hier entspricht in deutscher Synchro?

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )