Wer kennt ... ?

  • Hier gibt es eine recht umständlich zu benutzende Discographie zu hippen CDs der Alten Musik:

    http://www.machali.net/Early%20Music/Discography/EMD_H.htm


    Die von dir gezeigte Bach, h-moll Messe von Hyperion, CDA 68051/2 ist auch dort leider nicht verzeichnet was normalerweise bedeutet, dass sie nicht opi ist.

    Vielen Dank, liebe Chris. Wenn es danach geht, wäre ja nur die Monteverdi-Veröffentlichung mit Blick auf die Instrumentalbegleitung in *opi*aufgenommen worden. Gleiches trifft aber vermutlich auch auf die Haydn/Mozart-CD zu. Jedenfalls scheinen die Solisten (Fagott/Oboe-Mozart) nach den Bildern aus dem Booklet periodische Instrumente zu verwenden. Fazit: ich bleibe verunsichert zurück, was mich aber nicht weiter stört, da ich mir aus dieser Cohen/Arcangelo-Sammlung sicher keine Aufnahme zulegen werde.


    Eine Übersicht der Veröffentlichungen bei Hyperion gibt es hier. Nach Anklicken des gewünschten Covers wird ein Link zu dem jeweiligen Booklet (Textheft) angezeigt.

  • Danke Mäxchen, das sieht doch schon erschwinglicher aus. *yorick*

    .. .daß das Volk

    Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe

    Und es nur durch verdoppelte Arbeit

    zurückerobern könne. Wäre es da

    Nicht doch einfacher, die Regierung

    Löste das Volk auf und

    Wählte ein anderes?

  • Gleiches trifft aber vermutlich auch auf die Haydn/Mozart-CD zu. Jedenfalls scheinen die Solisten (Fagott/Oboe-Mozart) nach den Bildern aus dem Booklet periodische Instrumente zu verwenden. Fazit: ich bleibe verunsichert zurück, was mich aber nicht weiter stört, da ich mir aus dieser Cohen/Arcangelo-Sammlung sicher keine Aufnahme zulegen werde.

    Das ist jetzt lustig, Gringolts war mir bisher nur als Geiger auf modernem Instrumentarium bekannt, Bernardini (ensemble Zefiro) und Whelan (Ens. Marsyas) sind ausgewiesene OPIs. Ich habe mal zu der Aufnahme der h-moll Messe eine Reihe von Rezensionen gelesen, bei bekannten HIP-Experten vie Johan van Veen kommt sie nicht gut weg, v.a. das Vibrato der Vokalgruppe stört ihn sehr aber auch einiges an der Auffassung der Messe durch Cohen. Bei den Feld-, Wald- und Wiesenkritikern kommt die Aufnahme gut weg. Mit scheint, für Cohen war OPI eine Nische, um bekannt zu werden und nun fühlt er sich endgültig zu "Höherem" berufen, sprich Dirigate von OMI-Orchestern.

  • Max

    Würde heutzutage so ein Ensemble mit dieser Repertoirebreite und Besetzung Barockmusik noch omi realisieren? Ich zweifel dran, auch wenn ich es ebenfalls nicht näher bestimmen kann, ob die h-moll-Messe opi ist oder nicht.


    Aber es ist eh egal - du kaufst sie nicht, keiner von uns hat sie und kann es näher bestimmen.


    Allerdings wird die bestimmt opi sein:


    Robert King (1997)

    für 3,61 € + Versand

  • Boah, bist du schnell...


    Sagt meine Gute auch immer. *lol*

    :D


    Dann muß das Vorspiel aber lang sein...gut, lassen wir das... *shutup*


    -----


    Die Henze-Box enthält aber nur die Aufnahmen von der DG auf 16 CDs - es sind z.B. nicht alle Symphonien drinne, die er komponiert hat. Und es ist stellenweise harter Tobak, so wie bei Schnittke (habe gerade die 6. gehört).

  • *lol*


    Ja, lassen wir das ... *flirt*

    .. .daß das Volk

    Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe

    Und es nur durch verdoppelte Arbeit

    zurückerobern könne. Wäre es da

    Nicht doch einfacher, die Regierung

    Löste das Volk auf und

    Wählte ein anderes?

  • Die Henze-Box enthält aber nur die Aufnahmen von der DG auf 16 CDs - es sind z.B. nicht alle Symphonien drinne, die er komponiert hat. Und es ist stellenweise harter Tobak, so wie bei Schnittke (habe gerade die 6. gehört).

    Ja, das ist es ja. Ich habe auf Spotify die Sinfonien-Box quergehört, da ist ja alles dabei.

    .. .daß das Volk

    Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe

    Und es nur durch verdoppelte Arbeit

    zurückerobern könne. Wäre es da

    Nicht doch einfacher, die Regierung

    Löste das Volk auf und

    Wählte ein anderes?

  • Die Henze-Box enthält aber nur die Aufnahmen von der DG auf 16 CDs - es sind z.B. nicht alle Symphonien drinne, die er komponiert hat. Und es ist stellenweise harter Tobak, so wie bei Schnittke (habe gerade die 6. gehört).

    Ja, das ist es ja. Ich habe auf Spotify die Sinfonien-Box quergehört, da ist ja alles dabei.

    Noch einmal, es ist eben nicht alles dabei (DG) - S. 7 bis 10 fehlen. Wenn Dich das sinfonische Werk in Gänze interessieren sollte, wirst Du wohl auf die Wergo-Veröffentlichungen zurückgreifen müssen.

  • Die Henze-Box enthält aber nur die Aufnahmen von der DG auf 16 CDs - es sind z.B. nicht alle Symphonien drinne, die er komponiert hat. Und es ist stellenweise harter Tobak, so wie bei Schnittke (habe gerade die 6. gehört).

    Ja, das ist es ja. Ich habe auf Spotify die Sinfonien-Box quergehört, da ist ja alles dabei.

    Noch einmal, es ist eben nicht alles dabei (DG) - S. 7 bis 10 fehlen. Wenn Dich das sinfonische Werk in Gänze interessieren sollte, wirst Du wohl auf die Wergo-Veröffentlichungen zurückgreifen müssen.

    Das, mein Hase, habe ich verstanden; ich meinte das stilistisch, weil JD schrieb, das sei stellenweise starker Tobak. :wink:

    .. .daß das Volk

    Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe

    Und es nur durch verdoppelte Arbeit

    zurückerobern könne. Wäre es da

    Nicht doch einfacher, die Regierung

    Löste das Volk auf und

    Wählte ein anderes?

  • Angesichts des Umstandes, dass Bachs h-Moll Messe in diesem Forum recht hoch angesehen ist, wunderte es mich nicht, wenn jemand diese Aufnahme aus 09/1995 kennt.



    Valentin Radu leitet sein Ama Deus Ensemble (Chor & Kammerorchester) durch Bachs Messvertonung (Solisten: Julianne Baird - Sopran; Lorie Gratis - Alt; David Gordon - Tenor; Kevan Deas - Bass/Bariton) - die Interpreten und das Ensemble sind mir völlig unbekannt.


    Bei bach-cantatas lese ich:


    "The Ama Deus Ensemble founded by Valentin Radu in 1991 on the occasion of the Mozart Bicentennial, combines with the Vox Renaissance Consort to make up Vox Ama Deus, a Philadelphia-based musical organization which since 1987 has specialized in authentic performances of vocal and instrumental music of the 15th through 18th centuries. Ama Deus, focused on the music of the Classical and Baroque periods, is made up of sing­ers trained in early performance practice and an orchestra of authentic period instruments."


    Auf der Web-Seite des Ensembles kann man zudem dies nachlesen:


    "Musicians perform on authentic instruments, both actual ancient instruments and meticulous reproductions of Baroque musical instruments preserved in museums. Although many may look similar to their modern cousins, the sound they produce is substantially different, especially due to the use of gut strings and Baroque bows. Several instruments that Vox’s artists employ are no longer in common usage. For pre-classical period music, we perform at Baroque pitch, (a lower pitch than do modern orchestras and most vocal ensembles, i.e., A=415, which is about one half step lower than the modern standard A=440)."


    Hörbeispiele gibt bei itunes.


    Kennt jemand diese Aufnahme?