Wer kennt ... ?

  • Naxos


    Warner


    DG


    Will heißen gekauft. Oder anders gefragt, da ich die Brillant-Box habe seit Ewigkeiten; braucht es da eine der neuen?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Der Frage schließe ich mich an. Ich habe neben der Brilliant- Box noch jene hier :



    Eigentlich müsste das doch wirklich genügen, aber warum hört dann mein Bestellfinger nicht auf zu zucken...?*hä**beiss**wait**grrr*

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach

  • braucht es da eine der neuen?

    Schau nach: sind alle drei eingetragen

    Das habe ich natürlich zuerst nachgesehen ... :wink:

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • 1. Naxos hat mir zu viele unbekannte Orchester und Solisten. Das mag sonst im Einzelfall zu prüfen sein, bei Beethoven geht das nicht.


    2. Warner hat Highlights wie Artemis bei den Quartetten, aber NH bei den Sinfonien geht gar nicht.


    3. Die DGG bietet viel Old School mit einigen Höhepunkten; dazu bei einigen wichtigen Sachen wie Sinfonien oder Sonaten auch mal zwei GAs; als Dreingabe auch noch die Blu-rays und DVDs.


    Fazit: Leute wie wir brauchen eigentlich keine der Boxen, zumal die meisten die von Brilliant rumstehen haben und wie ich nur selten daraus hören. Andererseits holt man sich so eine Edition nicht wegen der Sinfonien, Streichquartette oder Klaviersonaten; von denen man ohnehin schon mehrere Dutzend im Regal verstauben. Entscheidend für mich wären die Sachen, die man sonst auch einzeln schwer bekommt; also prinzipiell der Aspekt relativer Vollständigkeit.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Fazit: Leute wie wir brauchen eigentlich keine der Boxen, [...]

    Ist auch mein Fazit gewesen...*yes*


    Ich hatte die Boxen wirklich ins Auge gefaßt, kam aber zu einem ähnlichen Ergebnis. Bei mir kommt hinzu: Außerhalb der Kammermusik und Orchesterwerke interessiert mich nichts mehr wirklich, da bin ich gut abgedeckt. Im Grunde bleiben nur die Lieder und Fragmente übrig, und da geht mein Interesse einfach gegen Null.



  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Hä?


    Zitat

    Spur 4: Klavierfant. / Fantasien für Klavier Nr. 1-3 Nr. 3 (KV 475 c-moll, auch Bearbeitung)

    :?::?::?:


    Ansonsten scheint aber, zumindest dem Titel nach, die Edition gelungen: Grande Sonate für Bassettklarinette & Hammerklavier KV 581 :love:


    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Auf echten Instrumenten? Würde ich ja von Equilbey erwarten:



    Egal, ob das jemand kennt oder nicht: Equilbey ist die geilste Rippe des Mannes ever!


    Blind äh ... taub ... gekauf!

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)












  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Nein, ich habe ja nur die Sachen gelistet, die mich interessieren.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793


  • Bachs Dauerbaustelle in Gestalt der 2. Fassung der JP in solistischer Besetzung.


    Vermutlich spielt das Ensemble Wunderkammer gesamthaftig auf period instruments, oder?


    Traverso, Cembalo, Orgel, ...


    Leider finde ich im Booklet keine konkreten Hinweise zu dieser Frage. Auch das WWW hüllt sich in Schweigen.

  • Vermutlich spielt das Ensemble Wunderkammer gesamthaftig auf period instruments, oder?

    Würde ich so sehen, die Künstler und ihre anderen Tätigkeiten deuten darauf hin. Oder anders beispielsweise: die Gambe der Nichte von Hille Perl in einem omi-Ensemble - not. Kenne das Ensemble aber auch (noch) nicht.


    *sante*

    Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.
    Johann Georg August Galletti (1750-1828)

  • Auch das WWW hüllt sich in Schweigen.

    Na komm ...


    Und wenn ich sonst die die Bilder der Seite betrachte: *opi*


    Eindeutig historisches Geflügel ... Bilder jeweils von deren WebSite).

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Im Booklet heißt es:


    Zitat

    FANTASY IN C MINOR K 475

    für Fortepiano

    4. Adagio - Allegro - Andantino - Più Allegro

    Instrumente:

    clarinet: Agnès Guéroult, Paris 2003, after Theodoe Lotz, Vienna c 1790

    basset clarinet: Agnès Guéroult, Paris 2005, after Theodoe Lotz, Vienna c 1790

    fortepiano: Geard Tuinman, Utrecht 1993, after Anton Walter, c1800

    viola: Jan Pawlikowski, Krakow 2007, after Viennese early classical model

    bow: Bria Tunnicliffe, Horsington 1987, after John Dodd, London c1790.


    Die CD wurde einstmals in Prospero empfohlen; ich habe erwarb sie daraufhin und finde sie auch hervorragend.