Digitalisieren von CD-Sammlungen

  • Eine Frage an alle Digitalisier-Experten:
    Habe einige Scheiben, die weder vom WMP, noch von der freedb erkannt werden.
    *hmmm* Bleibt mir da nur die Eingabe von Hand ?

    „Über Musik kann man am besten mit Bankdirektoren reden. Künstler reden ja nur übers Geld.“

  • Bleibt mir da nur die Eingabe von Hand ?


    Jupp.


    Von dem automatischen Auslesen der Informationen halte ich eh wenig bis nichts, da diese Daten überwiegend falsch, unbrauchbar oder nicht systemkonform sind. Für eine übersichtliche und gut nutzbare Datenbank empfiehlt es sich, ein eigenes System zu entwickeln, das man entsprechend pflegt.


    Gruß vom Bodensee!


    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Nein, natürlich nicht; aber das steht ja in der Regel auf der CD *flirt*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Ich hasse es nicht, habe mich inzwischen daran gewöhnt. Aber ich würde sofort wieder auf WinAmp umsteigen, wenn es eine kostenlose voll funktionsfähige MAC-Version gäbe, die der altbewährten Windows-Version entspricht.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Ich habe mich auch dran gewöhnt, aber immer wieder verschwinden bei der Bearbeitung Titel und CDs, ich weiß nicht, warum. Dazu dauert es bei etwa 15 000 Scheiben halt einfach viel zu lange, bis das System mitspielt ...

  • Das kommt schätzungsweise darauf an, ob ein und dieselbe Datei doppelt angezeigt wird, aber eigentlich nur einfach vorhanden ist. Das kann schonmal passieren, wenn man ein Album aus Fairsehen zum zweiten Mal hinzufügt; das war bei mir anfangs der Fall, als ich noch nicht wusste, daß die Downloads automatisch hinzugefügt werden; da habe ich es manuell eingespeist und plötzlich alles doppelt gesehen - natürlich erst nach dem Taggvorgang und dem anschließenden Löschen der falschen (ungetaggten) CD... Ich habe diese Probleme nicht (mehr), nachdem ich meine Vorgehensweise entsprechend angepasst habe.


    Besorge ich mir einen Amazon-Download, sorgen meine Voreinstellungen dafür, daß das neue Album sofort in iTunes angezeigt wird. Da bearbeite ich dann die Tags und lösche das Album wieder komplett, ohne - natürlich - die Dateien zu löschen. Dann wird das Album aus dem Downloadordner auf die externe FP geschoben, von der iTunes standardmäßig die Daten erhält und zusätzlich noch auf eine weitere externe FP als Sicherung. Danach wird das Album wieder hinzugefügt und alles ist gut.


    Rippe ich eine CD selbst, läuft das im Prinzip ähnlich ab.

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Das kommt schätzungsweise darauf an, ob ein und dieselbe Datei doppelt angezeigt wird, aber eigentlich nur einfach vorhanden ist. Das kann schonmal passieren, wenn man ein Album aus Fairsehen zum zweiten Mal hinzufügt; das war bei mir anfangs der Fall, als ich noch nicht wusste, daß die Downloads automatisch hinzugefügt werden; da habe ich es manuell eingespeist und plötzlich alles doppelt gesehen - natürlich erst nach dem Taggvorgang und dem anschließenden Löschen der falschen (ungetaggten) CD... Ich habe diese Probleme nicht (mehr), nachdem ich meine Vorgehensweise entsprechend angepasst habe.

    Bei mir kommt noch dazu, dass ich bei Datensicherung auf zwei weitere externe Festplatten beim Rückübertragen plötzlich alles nicht nur doppelt und dreifach, sondern teilweise zigfach hatte. Eine Heidenarbeit, die wieder zu löschen. Was du hier und vor allem im zweiten hier nicht zitierten Absatz schreibst, verstehe ich leider nicht. Ich bin technisch zu blöd.

  • Eine Heidenarbeit, die wieder zu löschen.


    Einfacher: alles löschen und die richtige externe FP neu hinzufügen.


    verstehe ich leider nicht.


    Lies es einfach noch zweimal...


    :beatnik:


    Tut mir ja leid, aber wenn ein Pferd ein Flugzeug beschreiben soll, kommt das eben dabei heraus... *ägy*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Startest Du die Titel direkt aus den Ordnern im "Finder" / "Explorer"? Dann nämlich werden die jedesmal neu hinzugefügt... sollte man vermeiden. Ich importiere immer erst schön brav die Neuheiten nach iTunes und starte dann ausschließlich von dort (anders würde das für mich auch keinen Sinn ergeben - schließlich ist das meine Datenbank, die mir zur Verfügung steht - nicht umgekehrt).

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.

  • Wenn ich nur wüsste, wie mit den Beschriftungen der normalen Dateien unter "Eigene Musik" verfahren?


    Ich verstehe die Frage noch nicht ganz. Kannst Du sie bitte noch präsizieren? Meinst Du die Dateinamen?
    Mit denen gebe ich mich beispielsweise bei iTunes/Mac OS X nicht ab: ich lasse iTunes die Dateien selbst verwalten.
    Üblicherweise macht er dann ein Verzeichnis für den Interpreten, Unterverzeichnisse für jedes Album und eine Datei für jeden Track, ggf. mit vorangestellter Nummer (sowas wie 01-Allegro.m4a).
    Ich pfusche ihm da nicht rein — das kann nur Chaos geben.


    Ulli sieht das anders. :) — recte?

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Ulli sieht das anders. :) — recte?


    Ich hab mich noch nie darum gekümmert; schon immer habe ich einen Ordner pro CD angelegt, den ich eindeutig beschriftet habe, z.B. BEETHOVEN - Clavierkonzerte Vol. I (Immerseel). Wie die Dateien darin heißen, ist mir schnuppe. Zu Windowszeiten waren sie größtenteils unbeschriftet (waren dann nur numerisch sortiert), weil Winamp die Tags nicht automatisch in den Dateinamen übernommen hat - iTunes scheint dies zu tun. Stört mich nicht, schadet nicht, brauche ich aber auch nicht.


    *sante*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est.