BWV 988 - Goldbergvariationen: Einspielungen (omi)

  • Glenn Gould (1955) - damit wurde er berühmt ...


    Glenn Gould (1981) - damit wurde er unsterblich ...



    Hier beide


    Was soll man davon halten?

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Mit Gould komme ich nicht klar. Werde ich mir nicht anhören, wenn man mich nicht mit Gewalt dazu zwingt.
    Da bevorzuge ich auf modernem Geflügel definitiv Angela Hewitt.

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Andras Schiff, Klavier, 2003

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Martin Stadtfeld, Klavier, 2003

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Zhu Xiao-Mei, Klavier, 1990

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Grigory Sokolov, Klavier, 1975-1989

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Murray Perahia, Klavier, 2000

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Andras Schiff, Klavier, 1982


    auch hier

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Alexandre Tharaud (Klavier), 2014

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Lars Vogt (Klavier), 2014

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Andrei Gavrilov (Klavier), 1992

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Yuan Sheng (Klavier), 2012

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Igor Levit (Klavier), 2014

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Ragna Schirmer (Klavier), 1999

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Einen ganz besonderen Reiz hat für mich die Gould LIVE-Aufnahme (ja live!!) der 1959er Einspielung (25.08.1959) der Goldbergvariationen in Salzburg. Spielt Gould hier grundsätzlich anders als im Studio? Eigentlich nicht, wie üblich auch hier eine frappierende Transparenz des kontrapunktischen Gefüges, eine beeindruckende technische Brillianz gepaart mit einem ausgeprägten Gespür für abwechselnde musikalische Formen. Man spürt der Aufführung eine erhebliche Spannung an, fast schon einen gewissen Übermut, was sich auch in gelegentlichen Fehlgriffen äußert. Gould als DER Studiointerpret, der seine Aufnahmen zusammengetüftelt hat? Hier kann man erfahren, dass er auch anders, nämlich live, (natürlich) mindestens ebensogut spielen konnte.


  • Zur Ergänzung des vorstehenden Beitrags:


    die Aufnahme ist in diesem Würfel nicht enthalten -


    jedoch in diesem -


    Momentan frage ich mich im übrigen ernsthaft, ob nicht noch in irgendwelchen Rundfunkarchiven Gouldschätze schlummern, wenn man bedenkt, dass Gould gerade in den 50ern mehrfach Auslandtourneen (Israel, Italien, Belgien etc. - Stockholm, Moskau, Salzburg haben es ja vorgemacht) unternommen hat.


    Am wenigsten unglücklich, bezogen auf seine Flugangst, war er wahrscheinlich, als es nach Israel (11 Konzerte an 18 Tagen) ging. Denn Flüge mit der EL AL, die seinerzeit über technisch veraltertes Material, das sich zudem in keinem besonders guten Zustand befand, verfügten, hatten immerhin den Vorteil, dass die Piloten sich "wenigstens voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren mussten".

  • Goldbergvariationen BWV 988: Einspielungen (omi)


    Danke für den schönen Hinweis. Ich erinnere mich einer Radiosendung vor sehr vielen Jahren, die die Studio- und Livealben vergleichend thematisiert hat; und einer TV-Dokumentation über Goulds Moskaureise, die auch auf dieses Thema zu sprechen kam. Goulds Entscheidung, sich aus dem Konzertbetrieb zurückzuziehen und nur noch akribisch ausgetüfftelten Studioaufnahmen zu widmen, ist ja bisherigem Wissensstand nach auf Perfektionsstreben und die gewaltige Egozentrik zurückzuführen. Aber wer weiß, was da noch im Spiel war und was uns entgangen ist.

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )

  • Goulds Entscheidung, sich aus dem Konzertbetrieb zurückzuziehen und nur noch akribisch ausgetüfftelten Studioaufnahmen zu widmen, ist ja bisherigem Wissensstand nach auf Perfektionsstreben und die gewaltige Egozentrik zurückzuführen. Aber wer weiß, was da noch im Spiel war und was uns entgangen ist.


    Wenn Dich das interessiert, lohnt es sich vielleicht auch hier nachzulesen und den weiterführenden Link zu Peter Matussek zu öffnen.

  • Wenn Dich das interessiert, lohnt es sich vielleicht auch hier nachzulesen und den weiterführenden Link zu Peter Matussek zu öffnen.


    Bin ich schon dabei. :wink: Den Beitrag hatte ich nämlich nicht mehr gefunden; daher die Anfrage. :)

    „Als ich es zuweilen unternommen habe, die ruhelose Geschäftigkeit der Menschen zu betrachten, wie auch die Gefahren und Strapazen, denen sie sich [...] aussetzen, woraus so viele Streitigkeiten, Leidenschaften, kühne und oft unheilvolle Unternehmungen usw. erwachsen, habe ich häufig gesagt, daß das ganze Unglück der Menschen aus einem einzigen Umstand herrühre, nämlich, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer bleiben können.“ (Blaise Pascal: Gedanken, I, )