Sinfonie in D/d: Einspielungen (omi)

    • Offizieller Beitrag

    Wer Arriagas Sinfonie kennenlernen und HIP meiden möchte, sollte unbedingt zu Charles Mackerras greifen:

    Scottish Chamber Orchestra
    Charles Mackerras

    Der leider vor kurzem verstorbene Mackerras ist für mich (im HIP wie nonHIP-Bereich) DER Mozartdirigent. Was kann also besser sein, als wenn eben dieser Dirigent einen 'spanischen Mozart' unter seiner Fuchtel hat?

    Die CD enthält zudem die vor melodischem Reichtum überschäumende Ouvertüre zur ansonsten verschollenen Oper Los Esclavos felices (Die glücklichen Sklaven) sowie eine eher ungenießbare Sinfonie von Jan Vaclav Vorisek (1791-1825).

  • Bei Naxos gibt es auch eine Aufnahme:

    Zum günstigen Kennenlernen sicher geeignet, zumal hier auch die Ouverture "Los esclavos felices" mit dabei ist und weitere Werke von Seixas, de Sousa Carvalho u.a.

    Das ganze ist halt recht konventionell gespielt - aber sicherlich nicht schlecht.

    • Offizieller Beitrag

    Was kann also besser sein, als wenn eben dieser Dirigent einen 'spanischen Mozart' unter seiner Fuchtel hat?


    Nunja: Notentexttreue zum Beispiel; Mackerras benutzt - wie Concerto Köln - den mit dem Rasiermesser gekürzten und romantisierten Partiturdruck José de Arriagas: doppelt raus.