jpc courier - gelesen von EROICA

  • Ich aktualisiere in den nächsten Tagen noch mal meine Hörerinnerung und schaue mal, ob ich zu Deinen Ausführungen zum Werk und zur Vergleichseinspielung noch Substanzielles über diese Aufnahme hinzufügen kann!


    :wink:


    Stefan

    Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.


    Marie von Ebner- Eschenbach


  • Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Klaviersonaten Vol. 5 & 6


    Kristian Bezuidenhout, Hammerflügel


    Stuttgarter Zeitung über Vol. 4 schrieb:

    Besser als Bezuidenhout spielt derzeit wohl niemand diese Werke...


    Weniger falsch allerdings schon... vgl. Track #3


    *beiss*



    Franz Schubert (1797-1828)
    Clavierquintett A-Dur D667


    Johann Nepomuk Hummel (1778-1837)
    Clavierquintett Es-Dur op. 87


    The Music Collection *opi*


    jpc schrieb:

    [...] The Music Collection präsentiert [...] eine der bislang immer noch seltenen Einspielungen von Schuberts Forellenquintett D. 667 auf historischen Instrumenten. Als ideale* Ergänzung gibt es hier mit Hummels Klavierquintett [...] ein weiteres Meisterwerk der klavierbegleiteten Kammermusik der Frühromantik.


    *aber nicht bislang einzige [Anm. d. bösen A.]



    Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Vier Hornkonzerte
    Drei Hornkonzertfragmente


    Roger Montgomery
    Orchestra of the Age of Enlightenment


    Sehr löblich: endlich mal alle Hornkonzerte auf echten Hörnern gespielt. Aber das lustige Cover? Mozart-Bockshornklee-Käse? Ist das wieder eine urlustige Anspielung auf die angefressenen Fragmente? Leider fehlt die Info, wer die Vervollständigungen vorgenommen hat - ich kann mich jedenfalls an keinen so lautenden Auftrag erinnern...



    Benjamin Britten (1913-1976)
    The Turn of the Screw op.54


    Andrew Kennedy, Sally Matthews,
    Michael Clayton-Jolly, Catherine Wyn-Rogers
    London Symphony Orchestra
    Richard Farnes


    Lustig. Weil ich mich gerade mit diesem Werk befasse; aber... NUR hören? Ich weiß noch nicht...


    *hä*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • ...80. Geburtstag von Anner Bylsma


    Diverse CD-Kompilationen:



    9 CDs 17,99 €



    12 CDs 21,99 €



    6 CDs 15,99 €



    11 CDs 21,99 €


    ...70. Geburtstag von Sigiswald Kuijken


    Bach-Kantaten zu je 9,99 €





    sowie zu 15,99 € resp. 16,99€



    weitere Titel zu 9,99 €




    ...zum 300. Geburtstag von Gottfried August Homilius



    :wink:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Der kuriose Courier 3.2014


    Klingt tatsächlich ein wenig nach Händel:



    John Christopher Smith (1712-1795)
    The Seasons (Oratorium, London 1740)


    Emma Kirkby, Tim Mead,
    Hans Jörg Mammel, Markus Simon
    Festivalchor Musica Franconia
    La Banda
    Wolfgang Riedelbauch


    Hübsch! Überlegenswert...


    Auch endlich mal geistliche Musik des besten Bachs:



    Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
    Magnificat Wq215


    Helen Watts, Wiebke Lehmkuhl,
    Lothar Odinius, Markus Eiche
    RIAS Kammerchor
    Akademie für Alte Musik Berlin
    Hans-Christoph Rademann


    ...und weil es ja jedes Orchester irgendwie mal gemacht haben muss, die 123.456te Aufnahme (vgl. Coverbild):



    Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    Sechs Brandenburgische Konzerte


    Freiburger Barockorchester


    Interessiert, aber doch eher mit einer großen Portion Skepsis:



    Klingt wie Filmmusik ohne Bild... man beachte die Hashtags im Cover... *beiss*
    Sind das jetzt die Klavierkonzerte 2 1/2 und 3 1/2?
    Aber die Bluse ist genial!

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Aber die Bluse ist genial!


    Und die Frisur auch... *bunny*


    Allmählich schmeiße ich die Ensembles durcheinander, die die Brandenburgischen aufgenommen haben. Ich hatte zuerst gedacht, das sei wieder eine Neuauflage der hmf-Veröffentlichung aus den 1990er Jahren.


    Ja, mit Einspielungen von BWV 1046-1051 kann man inzwischen die Wände tapezieren... :D



    jd :wink:

  • Und schon wieder ist ein Vierteljahr vorbei... :umfall:


    der curiose courier 04/2014



    André Modeste Grétry (1741-1813)
    Guillaume Tell


    Marc Laho, Anne-Catherine Gillet,
    Liesbeth Devos, Natacha Kowalski
    Orchestre de l'Opera Royal de Wallonie
    Claudio Scimone



    Georg Friedrich Händel (1685-1759)
    Duetti da Camera


    Roberta Invernizzi & Marina De Liso
    La Risonanza
    Fabio Bonizzoni


    [Die Bestellnummer dieser CD ist ein Palindrom :D )



    Leonardo da Vinci (1690-1730)
    Artaserse


    Philippe Jaroussky, Max Emanuel Cencic
    Valer Barna-Sabadus, Franco Fagioli


    Concerto Köln
    Diego Fasolis


    Was für Mützenfetischisten :D - Wenn ich nicht irre, ist das die gleiche Produktion, die bereits auf CD erschienen ist, nur eben live.



    Giulio Caccini (1545-1618)
    L'Euridice


    Silvia Frigato, Furio Zanasi
    Sara Mingardo, Antonio Abete


    Concerto Italiano
    Rinaldo Alessandrini



    Franz Schubert (1797-1828)
    Lazarus D689 (oder: Die Feier der Auferstehung)


    Sarah Wegener, Johanna Winkel,
    Sophie Harmsen, Andreas Weller


    Kammerchor Stuttgart
    Hofkapelle Stuttgart
    Frieder Bernius

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • courier 5/2014



    Georg Friedrich Händel (1685-1759)
    Siroe, Re di Persia


    Yosemeh Adjei, Anna Dennis,
    Antonio Giovannini
    Festspielorchester Göttingen
    Laurence Cummings


    Was würde die Tonträgerindustrie bloß ohne Vivaldis "Vier Bahnhöfe" machen?



    Antonio Vivaldi (1678-1741)
    Concerti op. 8 Nrn. 1-4


    Kati Debretzeni
    Orchestra of the Age of Enlightenment



    Antonio Vivaldi (1678-1741)
    Concerti op. 8 Nrn. 1-4


    Sinn Yang, Violine
    Harald Oeler, Akkordeon


    ...mit Akkordeon ist auf jeden Fall mal was anderes :D


    Naja und die vom Haydn:



    Joseph Haydn (1732-1809)
    Die (wohl auch: vier) Jahreszeiten


    Christina Landshamer, Maximilian Schmitt,
    Florian Boesch, Collegium Vocale Gent
    Orchestre des Champs-Elysées
    Philippe Herreweghe



    Antonio Vivaldi (1678-1741)
    L'Incoronazione di Dario RV 719


    Sara Mingardo, Anders Dahlin, Delphine Galou,
    Riccardo Novaro, Roberta Mameli
    Accademia Bizantina
    Ottavio Dantone


    Und auch dafür werden sich (Ton-)Abnehmer finden:



    Anton Bruckner (1824-1896)
    Messe Nr.3 f-moll


    Hanna-Elisabeth Müller, Anke Vondung,
    Dominik Wortig, Franz-Josef Selig
    Chor des Bayerischen Rundfunks
    Bamberger Symphoniker
    Robin Ticciati


    Da hüpft das holländische HIP-Herz höher:



    Joseph Haydn (1732-1809)
    Schottische Lieder


    Werner Güra, Christoph Berner,
    Julia Schröder, Roel Dieltiens

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • courier 6/2014



    EL MAESTRO FARINELLI


    Bejun Mehta
    Concerto Köln



    Antonio Vivaldi (1678-1741)
    Obobenkonzerte (integral)


    Pier Luigi Fabretti
    L'Arte dell'Arco
    Federico Guglielmo


    Hm. Irgendwie war's das schon...


    8-)

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Wenn ich aktuell bei den zu erwartenden Neuerscheinungen bei jottpezeh schaue, erblicke ich - zugegeben: erstaunt - viele Komponisten der sogenannten 2. Reihe (wie Eberl, Vorisek et al.). Zu meinem Leidwesen nicht HIP/opi ... warum, nur?


    *omg**rain**plem*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)