• Done.


    Das ist traurig, aber ein erfülles Leben mit 87 Jahren zu beschließen ist für einen Mann in Ordnung.

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • Wie habe ich die WDR-Kriminalhörspiele ("Dimm dimm, dimm dimm, dimm dimm - das WDR-Kriminalhorspiel ... heute ...") als Jugendlicher und Heranwachsender geliebt. Nun ist einer der wichtigsten Autoren des Genres, dessen Werke in dieser Reihe vielfach umgesetzt worden sind, von uns gegangen.


    -ky hat mit 80 Jahren das Zeitliche gesegnet - möge er in Frieden ruhen.


    Ein Schmarotzer weniger

    Mit einem Bein im Knast

    Ausgerechnet Achternholt

    Dem Manne kann geholfen werden

    und und und

  • Montserrat Caballé (85)

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • Horst Schulze(97)


    Ein toller Schauspieler, eine tolle Stimme; meine Präferenzen sind andere:

    Emilia Galotti
    Das unsichtbare Visier
    Archiv des Todes
    Levins Mühle
    Adel im Untergang (Fernsehfilm)
    Märkische Chronik
    Johann Sebastian Bach

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • Bernardo Bertolucci (1941-2018)


    ein großer diesmal - erfolgreich, aber auch umstritten. Seine Filme hatten immer etwas Erlesenes, brachen gerne mit Tabus (genauer gesagt: scherten sich nicht um Konventionen). Seine frühen Filme waren die eines angry young man, seine späteren waren gemäßigter, aber auch unverbindlicher. Erstaunlich, daß er schon mit 21 sein Regiedebüt gab (mit La commare secca, 1962).

  • Mein Lieblingsfilm ist Himmel über der Wüste.

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • Ganz klar: Wenn die Gondeln Trauer tragen (Don’t Look Now)


    Aria kenne ich gar nicht.

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • Heute Nacht verstarb meine Lieblingstante, die jüngste Schwester meiner Mutter, in München mit nicht einmal 65 Jahren nach längerem Lungen- und Nervenleiden. Sie hat es in ihrer Jugend ordentlichen krachen lassen, eine lebenslustige Frau, die schon mal 3 Schachteln am Tag rauchte; aber sie war immer für mich da. Sie hat einen Bulgaren geheiratet, den sie die letzten 10 Jahre nach seinem Schlaganfall pflegte. Sie hat viel gelebt und viel gelitten, das gehört wohl zusammen. Nun hat sie ihren Frieden.

    1. Das Beste, was der Mensch je erfunden hat, war Gott.

    2. Traurigkeit macht dich zum Gefangenen Gottes.

    3. Das Ende der Liebe ist verbunden mit dem Ende des Glaubens an die Seele.

    4. Wenn jemand Bach etwas schuldet, dann Gott.

    5. Jesus übt Rache an uns, weil er nicht auf einer Couch gestorben ist.

    6. Sterben ist eine Kunst wie jede andere.

  • Gestern ist der von mir außerordentlich geschätzte Horst Herold im Alter von 95 Jahren verstorben. Ein außerordentlich intelligenter Mensch, sicher auch ein Kind seiner Zeit (70er & frühe 80er Jahre), aber m.E. auch jemand, der frühzeitig erkannt hat, dass Deeskalationsbemühungen seitens der politisch Verantwortlichen das Mittel der Wahl gewesen wären.


    Eine vorzügliche Darstellung des Menschen Herold aus der Feder von Heribert Prantl findet man hier.