Meine Buch-Wunschliste

  • Sei langem schon dieses:



    Stefan Weinzierl
    Beethovens Konzerträume


    und jenes:



    Neal Zaslaw
    Mozart's Symphonies:
    Context, Performance Practice, Reception


    *hä*:boese:

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Außerdem (wahrscheinlich noch lange...):



    Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Idomeneo KV 366 mit Ballett KV 367
    3 Bde., Faksimile-Ausgabe der autographen Partitur



    Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Così fan tutte KV 588
    3 Bde., Partitur, Faksimileausgabe



    Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Don Giovanni KV 527
    3 Bde., Partitur, Faksimileausgabe


    Ohne Bild
    Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
    Die Zauberflöte KV 620
    3 Bde., Partitur, Faksimileausgabe


    ...to be continued... *flöt*

    Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.

    W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790


    Plaudite, amici, comedia finita est. Finis coronat virus. (Covid)

  • Ich habe jetzt den Turtle-Fieber, und möchte Reihe 1 der originalen Comic-Serie einsammeln:


    Zunächst die Ultimate-Ausgabe:



    und damit die Reihe wirklich komplett wird auch die Classics-Reihe:



    Und dann noch diese zwei:



    Wird wahrscheinlich etwas dauern, bis ich alles zusammen habe... :umfall:


    LG
    Tamás
    *castor*

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793



  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Carl Hauptmann: Sämtliche Werke. (Kritische Ausgabe mit Kommentar (32 Bände), hrsg. von Eberhard Berger, Hans-Gert Roloff und Anna Stroka) Frommann-Holzboog, Stuttgart-Bad Cannstatt 1997 ff.



    Wenn ich die 32 Bände mal hochrechne, sind wir bei knapp 10 000 Euro wohl hier im Thread: Kritische Ausgaben - gut (?) und teuer (!)

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Mich interessiert der Aufsatz von Cordelia Miller Der Orgelvirtuose – ein 'männlicher' Künstlertypus? aus: Die Musikforschung, Heft 4/2014,


    klick


    nachdem ich kürzlich diesen Beitrag und insbesondere das darin wiedergegebene Zitat aus der Veröffentlichung von Frau Miller gelesen habe:


    Zitat

    Der 'unechte' Virtuose, dessen Können in Wirklichkeit nur als Meisterschaft getarnte Scharlatanerie ist, wird zum 'weiblichen' Künstlertypus im Gegensatz zum 'echten' Virtuosen, der den Bereich des männlich konnotierten Geistigen repräsentiert. Letzterer zeichnet sich durch Ehrlichkeit, Echtheit und Ernsthaftigkeit aus: er sieht sich als Vermittler des Komponisten und ist bereit, sein Ich zurückzustellen, um den Kunstwerk zu dienen. [...] während Gegenbegriffe wie Schwäche, Krankheit, Unnatürlichkeit und Affektiertheit den 'weiblichen' Virtuosentypus kennzeichnen." Der weibliche Typus schließt dabei männliche Protagonisten mit ein.


    :S


    Wenn jemand, wider Erwarten, diese Zeitschrift abonniert haben sollte, bitte ich um einen Hinweis. Gerne bin ich bereit Kopier- und Portokosten für eine Übersendung des Beitrags an mich zu übernehmen.


  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Die neue Leslie-Klinger-Edition habe ich mir zu Ostern gegönnt. Hat das Gewicht in meinem Kofferraum für die Rückreise signifikant erhöht. :D


    Ich liebe Lovecraft seit vielen Jahren und betreibe auch schon seit ca. '92 Rollenspiele im Mythos von Lovecraft und seinen Nachfolgern.


    That is not dead which can eternal lie,
    And with strange aeons, even death may die.


    (Aus dem Necronomicon nach H.P.Lovecraft)

    Lucius Travinius Potellus
    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

  • Deine Aufgaben sind klar vorgezeichnet:


    1.) kaufen
    2.) lesen
    3.) berichten


    Aber nur die Biografie, die Werke habe ich schon in Einzelbänden.

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Die neue Leslie-Klinger-Edition habe ich mir zu Ostern gegönnt. Hat das Gewicht in meinem Kofferraum für die Rückreise signifikant erhöht. :D


    Inwiefern unterscheidet sich denn die Edition von meinen Einzelausgaben von Suhrkamp und Festa?

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793

  • Aber sicher, diese meinte ich auch.

    Aber 80 Mäuse, da warte ich sicher noch ...

    "Je edler das Ding und je allmächtiger, desto fürchterlicher und teuflischer ist der Mißbrauch. Brand und Ueberschwemmung, die schädlichen Wirkungen von Feuer und Wasser, sind nichts gegen das Unheil, das die Vernunft stiften wird – wohl zu merken, die Vernunft ohne Gefühl, wie sie nach den Merkmahlen dieser Zeit uns bevorsteht …“ Georg Forster aus Paris an seine Frau am 16. April 1793