Beiträge von Ulli

    Mehr als 25 kg Baby(pflege- u. nahrungs-)artikel von Müller und dm im großen Koffer (für die Verwandtschaft nach dt. Recht 8-)), nur zwei, drei Shirts und Shorts, Unterwäsche, Socken, Körperpflege im kleinen Koffer ... Kleidung, Schuhe etc. wird in China neu gekauft, der große Koffer ist ja dann leer und das Zeug bekommt man dort fast umsonst.


    Ich hab jetzt schon keinen Bock auf Straßenbahn, Zug mit zweimal Umsteigen und ewig Rumwarten am Airport ... aber: was hilft's? Vielleicht bin ich danach Nichtraucher ... oder halbtot ...


    Der A1-Schein ist natürlich noch nicht da, kommt hoffentlich in Kürze und wird von einer ehemaligen Mitschülerin empfangen und von dort via DHL abgeholt und nach China transferiert (für Schlappe 35 € Expressdienst); möglicher- und wahrscheinlicherweise komme ich am 07.09. erstmal allein zurück, weil der ganze Papierkram mit 3-Jahres-Visum (A1-Schein, Eheurkunde blablabla ...) einige Zeit beanspruchen wird ... zumal auch einmal mehr die tolle dt. Botschaft involviert ist ...


    :wacko:


    Okay, ich hätte es einfacher haben können, aber das wäre sicher zu langweilig geworden. In den letzten Wochen und Monaten habe ich mehr erlebt als mein ganzes Leben in Summe zuvor.


    *brav*

    Hier schifft es gerade wie die Sau ... <X

    Man kann weder arbeiten noch lesen noch fernsehen noch draußen im Garten was machen;

    Da kann man weder rausgehen, noch einkaufen/shoppen, noch schwimmen gehen, noch zum CSD nach Stuttgart fahren.


    Regen ist was für die Nacht, nicht am hellichten Tage ... Mannmannmann ... :cursing: - gäbe es die Evolution tatsächlich, hätte sich das längst anpassen müssen (so wie Männer keine Bärte und Körperbehaarung mehr brauchen seit es Klamotten gibt).

    Ich schätze, in anderthalb Monaten haben wir uns mehr gefetzt als verheiratete in 25 Jahren. Aber das schult und härtet ab. Ich denke: ich brauche das, um das Leben zu spüren. Außerdem: warum sollte ich erst in 20 Jahren heiraten? Das ist auch keine Garantie dafür, daß es (weiterhin) gutgeht. No risk, no fun; deswegen: 03. August --> Hochzeit im kleinen Kreis; nach derzeitigem Stand der Dinge (ändert sich aber minütlich). Außerdem (aber sowas darf man ja eigentlich nicht schreiben): eine Scheidung käme billiger als eine jahrelange Fernbeziehung mit jeweils drei bis vier Monaten Pause und jeweiligem VISA-Stress nebst Kosten pro Visum und Flug. Also: rational und emotional gleich gewichtet.


    Wird oder wird nicht; das hängt nicht vom amtlichen Stempel ab (und kein Stempel sagt auch nichts anderes darüber aus).

    Nochmals zur Erinnerung:


    In privaten Threads kann jeder schreiben, was er mag ... in öffentlichen Werk- oder Komponistenthreads gilt:


    x-moll

    Y-Dur


    *birne* (von mir aus als Eigenart von EROICA einzustufen, aber bitte konsequent!)


    Ich habe gerade mindestens 5 Threadtitel korrigiert.

    Inzwischen habe ich mich einigermaßen „erholt" resp. hat der Alltag alles schnell wieder verdrängt (leider); nichtsdestotrotz denke ich sehr, sehr oft an Theo und den Tag der Beerdigung. Vermutlich habe ich Eindruck mit meinem Auftritt gemacht, was völlig unbeabsichtigt war; gestern bei einen Spaziergang stellte ich fest, daß durch meine Beziehung offenbar die Kilometer dicke Mauer um mich herum, welche ich über Jahrzehnte mühsam aufgebaut habe und die bislang jedwede Gefühlsregungen erfolgreich abwehrte, angetaut ist und dann vermutlich bei der Beisetzung komplett eingebrochen ist. Ich fühle mich jetzt dadurch wieder als echter Mensch mit Gefühlen und so ... ob das gut ist, weiß ich noch nicht, da ich neuerdings sehr schnell verletzbar bin (zuvor konnte mich ausschließlich Musik zu Gefühlsäußerungen hinreißen).

    Ich bin's jetzt langsam leid, mich ständig totzuarbeiten, dem Geld hinterherzurennen, die Verantwortung für anderer Leute monetäres Wohlergehen mit ins Bett zu nehmen ... einfaches, effektives und effizientes Arbeiten wird einem ständig erschwert (#DSGVO) und macht grundsätzlich keinen Spaß mehr; man kommt zu nix ... wenn nicht gerade die Telekom spinnt, klappt irgendein Update nicht oder fegt alles wie eine Tsunami weg ... dann fehlen Unterlagen, Mandanten bringen ihr Zeugs nicht rechtzeitig. Mir ist das jetzt egal, unaufgefordert stelle ich keine Fristverlängerungsanträge mehr - sollen sie bleiben, wo der Pfeffer wächst und die rechtmäßigen Säumnis- und Bußgelder zahlen, ich hab anderes und besseres zu tun, als ständig andere aus selbstverursachter Scheiße zu retten.


    <X