Beiträge von Ulli

    Hallo,


    ich hatte das „Problem“ mit den Multicontent-CDs oder -Boxen damals mittels Excel-Listen (also keine Ex-Cellisten) gelöst und die CDs oder Boxen danach sortiert, weshalb ich sie mir zugelegt hatte (so erinnert man sich wohl am ehesten, wo sie stehen). In den Listen hatte ich Werke nach Komponisten mit Standort vermerkt (also beispielsweise: Beethoven 5. Sinfonie in der Interpretation XY steht in Blablablu-Box bei Schubert, weil ich die CD/Box wegen Schubert gekauft hatte). Das ist natürlich eine Haydn-Arbeit, aber im Endeffekt ganz gut zu Händeln, Weill sich die Liszten am PC auch gut durchsuchen liessen ...


    Inwzischen ist bei mir alles digitalisiert, so daß ich das Problem nicht mehr habe (CDs werden physisch kaum noch angeschafft, der verbliebene Bestand ist durchaus überschaubar, die CDs werden - sofern möglich - gleich weitervertickt; ansonsten gibt's nur noch direkte Downloads und dreifache Datensicherung der diversen Festplatten.


    :)

    Hallo,


    ich hatte das „Problem“ mit den Multicontent-CDs oder -Boxen damals mittels Excel-Listen (also keine Ex-Cellisten) gelöst und die CDs oder Boxen danach sortiert, weshalb ich sie mir zugelegt hatte (so erinnert man sich wohl am ehesten, wo sie stehen). In den Listen hatte ich Werke nach Komponisten mit Standort vermerkt (also beispielsweise: Beethoven 5. Sinfonie in der Interpretation XY steht in Blablablu-Box bei Schubert, weil ich die CD/Box wegen Schubert gekauft hatte). Das ist natürlich eine Haydn-Arbeit, aber im Endeffekt ganz gut zu Händeln, Weill sich die Liszten am PC auch gut durchsuchen liessen ...


    Inwzischen ist bei mir alles digitalisiert, so daß ich das Problem nicht mehr habe (CDs werden physisch kaum noch angeschafft, der verbliebene Bestand ist durchaus überschaubar, die CDs werden - sofern möglich - gleich weitervertickt; ansonsten gibt's nur noch direkte Downloads und dreifache Datensicherung der diversen Festplatten.


    :)


    给我一个吻 (give me a kiss)


    Mit allen guten Wünschen für 2019ff.


    *ägy*


    ... und unbedingt mal reinhören: die letzte Nummer: „Tan Te“ des dt. Komponisten Robert Zollitsch, der mit der chin. Sängerin Gong Lin Na verheiratet ist und sie als Instrument gebraucht:






    :huh:8| - sowas wie eine Art chinesische Kermes ...


    Liszt, Ferenc (1811-1886)

    Pièces tardives


    Jos van Immerseel, Grand Piano de ocncert d'Érard (1886/87)

    Sergei Istomin, Violoncello




    Peter Tschaikowsky (1840-1893)

    Rokoko-Variationen op. 33

    Claviertrio a-moll op. 50


    Claire Chevallier, Grand Piano Jacob Becker in 1877, St. Petersburg

    Martin Reinmann, Violine

    Sergei Istomin, Violoncello

    Zitat

    Dieses Thema enthält [...] weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

    Das wird millionen Werbeeinnahmen kosten ... T kann aus der Permalinkleiste raus: unbrauchbar.


    Die zwei fehlenden Kommata sind geschenkt.


    :beatnik:

    Amazon hat sie derzeit nicht lieferbar, aber eclassical.com als Download und jpc physisch zum Vollpreis:



    Rondo brillant Es-Dur op. 29

    Clavierkonzert Nr. 1 g-moll op. 25

    Capriccio brillant h-moll op. 22

    Clavierkonzert Nr. 2 d-moll op. 40

    Serenade und Allegro giojoso op. 43


    Ronald Brautigam, Hammerflügel Pleyel 1830 (Paul McNulty 2010)

    Die Kölner Akademie

    Michael Alexander Willens

    Amazon hat sie derzeit nicht lieferbar, aber eclassical.com als Download und jpc physisch zum Vollpreis:



    Felix Mendelssohn (1809-1847)

    Rondo brillant Es-Dur op. 29

    Clavierkonzert Nr. 1 g-moll op. 25

    Capriccio brillant h-moll op. 22

    Clavierkonzert Nr. 2 d-moll op. 40

    Serenade und Allegro giojoso op. 43


    Ronald Brautigam, Hammerflügel Pleyel 1830 (Paul McNulty 2010)

    Die Kölner Akademie

    Michael Alexander Willens