Beiträge von Josquin Dufay

    Eigentlich wollte ich nur meine letzte bereitgelegte Weihnachts-CD durchhören, weil ich an den Feiertagen überhaupt nicht dazu kam sie aufzulegen - aber jetzt, in Verbinung mit dem gefallenen Schnee draußen, komme ich doch noch zu meinem Weihnachtsfeeling, was ich dieses Mal gar nicht hatte. Da saß ich da am 24.-26. Dezember, und draußen war es trübnaß, bewölkt und herbstlich kalt. Es sah so profan aus, daß mir diesmal gar nicht feierlich zumute war. Sicherlich hat es auch mit der Corona-Krise zu tun, weil man nicht viel unternehmen konnte; ich habe es geliebt, mitten im Weihnachtstrubel in die Läden hineinzulatschen und - keine Weihnachtsgeschenke zu kaufen... :D Hatte ich häufig vorher schon erledigt bzw. ist nicht mehr nötig, welche zu besorgen.


    Aber diesmal nichts. Ich sah auf den Kalender und registrierte, daß es der 24. Dezember war, aber in meinem Kopf kam es irgendwie nicht an. Ich fuhr zu meinen Eltern, feierte mit der Familie, wir hatten einen geschmückten Weihnachtsbaum, ein bißchen Musik, es gab Fondue, und es wurde Karten gespielt. Kein Fernsehen mit einer Christmette oder dergleichen, nicht Besinnliches - einfach ein Besuchstag bei meinen Eltern wie so viele andere auch im Laufe des Jahres.


    Im Grunde merke ich erst jetzt nach drei Wochen, wie sehr mir die Freude am Weihnachtsfest gefehlt hatte. Draußen rieselt der Schnee, ich lasse frühbarocke Weihnachtsmucke laufen, und mein Herz geht auf. Ich glaube, einmal im Jahr brauche ich es doch.

    Nachzügler:



    Michael Praetorius

    Samuel Scheidt

    Johann Hermann Schein

    Lutheranische Messe zum Weihnachtsmorgen, wie sie um 1620 stattgefunden haben könnte

    Gabrieli Consort & Players

    D: Paul McCreesh

    Knock Knock Knock

    Who's There?

    It's Philip Glass


    Knock Knock Knock

    Who's There?

    It's Philip Glass


    Knock Knock Knock

    Who's There?

    It's Philip Glass


    Knock Knock Knock

    Who's There?

    It's Philip Glass


    Knock Knock Knock

    Who's There?

    It's Philip Glass


    Knock Knock Knock

    Who's There?

    It's Philip Glass



    Philip Glass

    Koyaanisqatsi - OST (1983)


    Robert Schumann

    Klavierkonzert a-moll op. 54*

    Symphonische Étüden op. 13

    César Franck

    Symphonische Variationen für Klavier & Orchester**

    Franz Liszt

    La Campanella

    Géza Anda (Klavier)

    *Berliner Philharmoniker

    *D: Rafael Kubelik

    **Concertgebouworkester Amsterdam

    **D: Eduard van Beinum

    ich erwäge die Anschaffung der Gesamteinspielung der Messen Josquins durch die Tallis Scholars ( 9 Einzel-CDs)

    Was hältst Du von diesen Einspielungen?

    Die Tallis Scholars gehören nach wie vor zu den besten Chorensembles, die ich kenne. Was ich an Einspielungen von denen habe, gefällt mir schon sehr. Peter Phillips bevorzugt diesen schwebenden Chorklang, der sehr von seinen hohen Frauenstimmen bestimmt wird. Das hat seinen ganz speziellen Reiz.


    Empfehlung hiermit erteilt...*opi*