Beiträge von Siegfried


    Atli Heimir Sveisson


    Timinn og Vatnið

    (Zeit und Wasser)


    Marta G. Halldórsdottír, Sopran

    Sverrir Guðjónsson, Countertenor

    Bergbór Pálsson, Bariton


    Kammersveit Reykjavíkur & Kór

    Paul Zukofsky


    Vor einigen Jahren hab ich diese gut gefüllte Doppel-CD in Top-Zustand für einen einstelligen Cent-Betrag auf dem Marketplace erstanden.


    Siegfried


    Ich kenn Cinderella nur mit Roschdestwenski und auch der schafft es nicht, diesem Werk die Walzerseligkeit auszutreiben oder selbige wenigstens zu relativieren, mit dem Ergebnis, dass mir Cinderella zu harmlos, zu seicht ist.


    Siegfried

    Zum Ende der Weihnachtszeit:


       


    Ensemble Resonanz


    Johann Sebastian Bachs

    Weihnachtsoratorium


    Ensemble Resonanz


    Ein Arrangement von Bachs Weihnachtsoratorium für Kammerensemble angefertigt durch Mitglieder des Ensemble Resonanz.

    Die Instrumentierung ist gemischt, so spielen alte Streichinstrumente neben einer Hammondorgel und einer E-Gitarre.

    Das Ergebnis kann sich hören lassen, wobei die paar Jazz-Einlagen Geschmackssache sind und nicht weiter ins Gewicht fallen.


    Abschließend möcht ich noch bemerken , dass einem diese Aufnahme lehrt, das WO endlich ein paar mal solistisch einzuspielen.


    *yepp*

    Siegfried

      .



    Peter Breiner


    Beatles go Baroque


    Peter Breiner und sein Kammerorchester


    Peter Breiner hat eine Reihe von Beatles-Titeln als Concerti Grossi im Stile von Händel, Vivaldi und Bach eingerichtet. D. h. Diese Titel haben die Grundlage für vier Barockkonzerte geliefert.

    Das Ergebnis ist nicht "Rondo Veneziano - mäßig" sondern schlicht und einfach barock!

    Und wenn auch das ein oder andere Stück barocker hätte sein können, so ist doch diese CD äußerst kurzweilig und unterhaltsam.


    *ägy**bunny**hüpf*

    Siegfried

       


    Krzysztof Penderecki


    Capriccio für Violine und Orchester

    De Natura Sonoris Nr. 2

    Klavierkonzert "Auferstehung"


    Patrycja Piekutowska, Violine

    Beata Bilińska, Klavier


    Nationales Polnisches Radiosinfonieorchester Katowice

    Krzysztof Penderecki


    Penderecki hat hier die Frühfassung des Klavierkonzerts eingespielt, Wit dagegen bei Naxos die deutlich längere revidierte Fassung von 2007.


    Siegfried


    Krzysztof Penderecki

    Utrenja


    Iwona Hossa, Sopran

    Agnieszka Rehlis, Mezzo-Sopran

    Piotr Kusiewicz, Tenor

    Piotr Nowacki, Bass

    Gennady Bezzubenkov, Basso profondo

    Knabenchor Warschau

    Philharmonischer Chor Warschau

    Philharmonischer Orchester Warschau

    Antoni Wit


    Siegfried

       


    Henryk Mikołaj Górecki


    Beatus Vir, op. 38

    Sinfonie Nr. 2 "Kopernikanische"


    Zofia Kilanowiez, Sopran

    Andrzej Dobber, Bariton

    Polnischer Rundfunkchor

    Schlesischer philharmonischer Chor

    Polnisches nationales Radio-Symphonieorchester Katowice

    Antoni Wit


    Beatus Vir: von betörenden Schönheit


    :jubel::jubel::jubel:

    Siegfried

       


    Uri Caine


    Diabelli-Variations

    [Ludwig van Beethoven]


    Uri Cain, Pianoforte

    Concerto Köln


    Eine sehr spezielle Bearbeitung der Diabelli-Variationen. Wenn man den ersten Schreck überwinden kann, hat man 54 äußerst kurzweilige Minuten vor sich inklusive der Besonderheit, dass hier mit alten Instrumenten moderne Musik gespielt wird.


    :jubel::jubel::jubel:

    Siegfried

    Pläne, Projekte, Vorhaben: 2019 hab ich omi und opi bzw. hip einer kritischen Überprüfung unterzogen und zwar hauptsächlich mit Bachs Passionen und seiner h-moll Messe und dem Messias von Händel. Dabei hab ich Repertoirelücken geschlossen und meine Sammlung wieder auf den neuesten Stand gebracht und festgestellt, dass nur opi, bzw. hip diesen Werken gerecht wird. Und wenn es wirklich omi sein muss, dann gefälligst in wirklich extravaganter, subjektiv-individueller Form, wie man sie bei z. B. Bernstein, Beecham, Scherchen und Klemperer findet.

    2020 nun werd ich mich diesen Ergebnissen weiter hingeben und ansonsten schauen, dass ich eine kleine Sammlung wenn möglich moderner Beethoven-Bearbeitungen aufbaue. Ein bisschen was hab ich schon und vielleicht kommt ja zum Beethoven-Jahr das ein oder andere neu dazu.

    Tja, und das müsste eigentlich machbar sein.


    Siegfried :)

    Zum Beethoven-Jahr:


       


    Wolfgang Mitterer


    Nine In One


    Wolfgang Mitterer, Computer

    Haydn-Orchester von Bolzano und Trento

    Gustav Kuhn


    Alle neune plus alles mögliche andere in 56 Minuten!

    Das Resultat ist respektvoll respektlos und sehr kurzweilig.

    Hoffentlich gibt es dieses Jahr mehr solche Sachen!


    Siegfried

       


    Johann Sebastian Bach


    Weihnachtsoratorium


    Ruth Ziesak, Sopran

    Monika Groop, Alt

    Christoph Pregardien, Tenor

    Klaus Mertens, Bass

    Vokalensemble Frankfurt

    Concerto Köln

    Ralf Otto


    Siegfried

       


    Krzysztof Penderecki


    Streichtrio

    Streichquartett Nr. 1

    Streichquartett Nr. 2

    Der unterbrochen Gedanke für Streichquartett

    Quartett für Klarinette und Streichtrio

    Streichquartett Nr. 3


    DAFÓ Streichquartett



    Schade, dass Penderecki so wenig Streichquartette geschrieben hat. :(

    Sonntisch früh am vierten Advent???

    Jaaa! Und über die Feiertag steht das Weihnachtsoratorium vom Eybler auf dem Programm, Kammermusik von Vivaldi, Streichquartette von Górecki und noch einmal was von Pärt.

    Und zum Glotzen hab ich die 5. Staffel Z-Nation und 7 und 8 von American Horror Story.


    8)

    Siegfried

       


    Alfred Schittke (1934 - 1998)


    Sinfonie Nr. 1


    Carl-Axel Dominique, Klavier

    Ben Kallen Berg, Violine

    Åke Längerholm, Posaune


    Royal Stockholm Philharmonic Orchestra

    Leif Segerstam



    Schnittkes große Stilcollage. Von Segerstam sehr gut interpretiert, nur die Aufnahme könnt direkter sein.


    Siegfries

      


    Krzysztof Penderecki


    Sextett für Klarinette, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Klavier


    Michelethiec, Klarinette

    Régis Pasquier, Violine

    Bruno Pasquier, Viola

    Arto Noras, Cello

    Markus Maskuniitty, Horn

    Juhani Lagerspetz, Klavier


    :jubel::jubel::jubel:

    Siegfried

       


    Krzysztof Penderecki


    Sinfonie Nr. 8

    "Lieder der Vergänglichkeit"


    Iwona Hossa, Sopran

    Agnieszka Rehlis, Alt

    Thomas E. Bauer, Bariton

    Chór Opery i Filharmonii Podlaskiej w Bialymastoku

    Polska Orkiestra Sinfonie Iuventus


    Krzysztof Penderecki


    :jubel::jubel::jubel:

    Siegfried