Beiträge von der Lullist

    guten Morgen




    Le Secret de Monsieur Marais

    Vittorio Ghielmi (Viola da Gamba), Luca Pianca (Laute & Theorbe), Il Suonar Parlante Orchestra



    Orchesterwerke und Gambenstücke von Marin Marais

    J.S.Bach: Brandenburgische Konzerte

    Dorothee Oberlinger, Hille Perl, Hofkapelle München, Rüdiger Lotter



    anscheinend scheiden sich an dieser Aufnahmen wieder die Geister.....

    mein Karsamtstag Hörprogramm:



    Sébastien de Brossard: Stabat Mater (1702)

    Les Pages et les Chantres de la Chapelle - O.Schneebeli

    Niccolo Jommelli: La Passione di nostro Signore Gesù Cristo (1749)

    Berliner Barock Akademie - A.de Marchi


    Johann Gottlieb Naumann: La Passione di nostro Signore Gesù Cristo (1767)

    La Stagione Armonica - Orchestra di Padova e del Veneto - S.Balestracci


    Giovanni Paisiello: La Passione di nostro Signore Gesù Cristo (1782)

    I Barocchisti - D.Fasolis

    J.S.Bach: Matthäus Passion BWV 244

    Werner Güra, Johannes Weisser, Sunhae Im, Bernarda Fink, Topi Lehtipuu, Konstantin Wolff, Staats- und Domchor Berlin, RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Rene Jacobs

    G.F.Händel: Brockes Passion

    Maria Keohane, Joanne Lunn, Hanna Zumsande, Daniel Carlsson, Daniel Elgersma, Peter Harvey, Jakob Bloch Jespersen, Concerto Copenhagen, Lars Ulrik Mortensen

    J.S.Bach: Johannes Passion BWV 245

    Werner Güra, Sunhae Im, Benno Schachtner, Sebastian Kohlhepp, Johannes Weisser, RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Rene Jacobs



    wow :love:

    guten Morgen



    G.F.Händel: Concerti Grossi Op.6

    Berliner Philharmoniker - H.v. Karajan



    ich mag es <3


    Eine Sache die mir immer mehr auffällt - oder eher gefällt - bei den Aufnahmen barocker Musik der 60er, 70er und 80er Jahren hat man sich Zeit gelassen, heute wirken sie geradezu entschleunigt. Mir gehen die aktuellen Geschwindigkeitsrekorde mit den schnell verpuffenden Effekten und den berstenden Instrumenten immer mehr auf den Geist.


    Den so oft unterstellten 'Klangbrei' kann ich hier übrigens auch nicht feststellen.

    guten Morgen




    G.P.Telemann: Seeliges Erwägen (Passions Oratorium) TWV 5:2

    Anna Lucia Richter, Hanna Zumsande, Colin Balzer, Peter Harvey, Konstantin Wolff, Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz

    W.A.Mozart: Eine kleine Nachtmusik / Divertimento KV 287

    Berliner Philharmoniker - H.v.Karajan

    Man quält sich zum Beginn der Karwoche? :)


    Nein im Gegenteil. Ich mag die Aufnahmen von Karajan sehr gerne. Es gab mal eine Zeit, in der ich mich von dummen Gelaber und Vorurteilen habe beeinflussen lassen. Besser ist es, einfach selbst der Musik zuzuhören.

    Ich halte Karajan für einen wirklich großartigen Dirigenten, dessen Aufnahmen (mich zumindest) immer ergreifen, überzeugen und erfreuen.

    Karajan ist halt eines der Feindbilder der 68er… und durch seinen Zwist mit Harnoncourt auch ein Feindbild der Alten Musik - mir ist das persönlich völlig egal, ich habe viel Freude an seinen Aufnahmen.

    Für mich muss Musik des 17. Und 18. Jahrhunderts auch nicht immer in HIP sein, ich habe auch viel Freude an den Aufnahmen von Paillard (ich brauch unbedingt die Box!) Leppard, Maurice André, I Musici, Richter….


    Ich sehe das als ganz großen Luxus unserer Zeit, dass ich aus so vielen künstlerischen Ansätzen wählen darf und diese Aufnahmen zur Verfügung habe.

    guten Morgen



    Les Plaisirs du Louvre

    Musik am Hofe Louis XIII, Werke von Boesset, Moulinie, Louis XIII, Chambonnieres, Couperin, Guedron, Chancy & Anonym

    Ensemble Correspondances, Sebastien Dauce