Beiträge von Oolong

    Ich will mich demnächst mal mit Signore Tartini und seiner Violinkunst befassen. Der taucht bisher gar nicht in meiner Sammlung auf. Seeeehr seltsam und unbedingt abzuändern. So eine Riesen-Auswahl gibt's da aktuell auch gar nicht. Ich bleib dem *opi*treu und habe mich für diese


    ohne bc


    und diese


    mit einem ,,Edel-Begleiter" am Cembalo und Werken von Zeitgenossen entschieden.

    Lieber JD,


    wirst Du Dir diese Aufnahme zulegen oder hast es gar schon getan?


    Ich schwanke noch: einerseits habe ich doch einige hervorragende Einspielungen von Gesualdos Responsorien . Andererseits, naja... Graindelavoix!*hmmm*

    Mich gelüstet es nach Orthodoxem auf die Ohren. Obwohl ich da Etliches in meiner Sammlung habe, genügt es nicht für die Ewigkeit, die ich musikalisch ausgestalten möchte...

    Daher vom Gebrauchtmarkt für kaum Geld gemopst:

    Meinen auch....,

    Aber jetzt, Yorick....lass schon den Bestellfinger zucken....*flirt*

           


    Ich habe mir Gardiners Live-Aufnahme der Matthäuspassion von 2016 gleich bei Erscheinen gekauft aber bis heute nicht gehört.Warum?Nun die letzten Aufnahmen, die ich von Gardiner hörte, waren makellos, aber liessen mich eher kalt.Und da die MP im Gegensatz zur JP bei mir eh einen schweren Stand hat blieb es halt dabei.

    Heute nun pflichtschuldiger Erstkontakt:


    Leute, ich bin völlig von den Socken!!!

    Das ist grosses Drama, da ist alles Menschliche drin, ein Teatrum mundi, ein Thriller...

    Chorisch die beste Aufnahme die ich je gehört habe, die Textverständlichkeit stellt die einheimischen Chöre weit in den Schatten, James Gilchrist ein Spitzen-Evangelist, Stephan Loges ein sonorer, klarer Jesus... aber vor allem, alles lebt, alle interagiert...einfach nur toll!

    Mag sein, dass diese Aufnahme spaltet, mir sind einige mässige Rezensionen bekannt, aber das ist mir volkommen egal, ich will niemanden bekehren.

    Vor meiner höchsten Instanz, meinen Ohren , meinem Herzen, ist das eine strahlende Referenz!

    Für mich gilt : SO muss Matthäuspassion sein!

           


    Ich habe mir Gardiners Live-Aufnahme der Matthäuspassion von 2016 gleich bei Erscheinen gekauft aber bis heute nicht gehört.Warum?Nun die letzten Aufnahmen, die ich von Gardiner hörte, waren makellos, aber liessen mich eher kalt.Und da die MP im Gegensatz zur JP bei mir eh einen schweren Stand hat blieb es halt dabei.

    Heute nun pflichtschuldiger Erstkontakt:


    Leute, ich bin völlig von den Socken!!!

    Das ist grosses Drama, da ist alles Menschliche drin, ein Teatrum mundi, ein Thriller...

    Chorisch die beste Aufnahme die ich je gehört habe, die Textverständlichkeit stellt die einheimischen Chöre weit in den Schatten, James Gilchrist ein Spitzen-Evangelist, Stephan Loges ein sonorer, klarer Jesus... aber vor allem, alles lebt, alle interagiert...einfach nur toll!

    Mag sein, dass diese Aufnahme spaltet, mir sind einige mässige Rezensionen bekannt, aber das ist mir volkommen egal, ich will niemanden bekehren.

    Vor meiner höchsten Instanz, meinen Ohren , meinem Herzen, ist das eine strahlende Referenz!

    Für mich gilt : SO muss Matthäuspassion sein!

    Da hast Du recht, ich wollte mich auf die davorstehende Äußerung Yoricks zu Higginbottoms JP beziehen:


    Seltsamerweise behagt mir hier so gut wie gar nichts


    und habe dann wohl das falsche Fenster angeklickt.


    Sorry und danke für den Hinweis.

    Bei mir ist diese Einspielung jedes Jahr am Karfreitag gesetzt. Dieses Jahr im Kontrast dazu ( im Rahmen meiner auf ein ganzes Jahr angelegten Be-Ohrung des diskographischen Lebenswerkes von Peter Schreier) noch diese:

    Fehlt nur die? BWV 245 - Johannes-Passion: Einspielungen (omi)

    Was täte ich nur ohne Dich... die habe ich doch sogar!

    Aber ich bin mit der Einschätzung bei Dir: Ich achte Rillings Verdienste um Bach zutiefst, aber die Zeit war nicht gnädig mit seinen Aufnahmen.

    Ich strenge mich wirklich an, ihnen gerecht zu werden, aber die Langeweile schlägt oft grausam zu ...

    Bei mir ist diese Einspielung jedes Jahr am Karfreitag gesetzt. Dieses Jahr im Kontrast dazu ( im Rahmen meiner auf ein ganzes Jahr angelegten Be-Ohrung des diskographischen Lebenswerkes von Peter Schreier) noch diese:

    Ich bleibe auch dabei, lässt mich leider völlig kalt ...

    Sicher eine gute, wenn nicht gar eine der besten, Einspielungen; aber auch ich empfinde dabei nichts ... ich glaube nach wie vor an meine Theorie, daß es Werke gibt, die nur live ihre Wirkung entfalten können.

    Wenn es die britische Provenienz sein soll, geht für mich nach wie vor nichts über The Scholars Baroque:




    der noble Klang der der King's College Absolventen und die theologische Durchdringung des Textes sind für mich maßstabsetzend!

    Da sind wir uns völlig einig :wink: ( der pausiert ja gerade*danke*)

    Und Du kannst mir glauben, ich nehme da nix auf die leichte Schulter, die Sorge um unsere über 300 Bewohner, viele davon mit Behinderungen, die sie zur echten Risikogruppe werden lassen, treibt mich täglich vom Morgengrauen bis in die spätesten Abendstunden um...

    Ich merke aber auch wie der Hang zu apokalyptischer Berichterstattung einiger Medien ( a la : only bad News are good News) es alles soviel schwerer macht. Und Menschen, denen nicht klar ist,dass Nachrichten eine solche Ware sind, versetzt das in Angst und Panik. Das macht mich wütend!!*grrr*

    Denn Angst macht dumm und blind- zwei Eigenschaften, die in der jetzigen Situation brandgefährlich sind...

    Mag ja sein- doch auch jetzt sterben sehr oft multimorbide Menschen und bei einer positiven Testung wird aktuell stets Corona als Ursache angegeben, obwohl häufig das Zusammenspiel der Vorerkrankungen auch ohne Corona als hochgradig lethal anzusehen gewesen wäre.


    Und sorry, auch wenn die Zahlen hochgerechnet sein sollten, geht es mir um den psychologischen Effekt : Und da bleibt es auch hochgerechnet dabei: in 2017/18 sind Abertausende an der Grippe gestorben...

    Das Arbeiten im Permanent- Corona- Modus mit ständigen Telefonkonferenzen, Pandemieplänen, wankenden Dienstplänen und, und, und, bedarf ein paar ohrologischer Stärkungsmittel. Ich lasse mir eine Fuhre Brilliant- Instrumentalziegel liefern. Für die einzelnen Bildchen hab ich momentan keine Zeit, daher der Link zur Aktion

    https://www.jpc.de/s/Box+Sets+…t?searchtype=campaigntext


    Ich habe Flöte, Oboe, Klarinette, Trompete, Horn und Cello bestellt. Klar hab ich etliches davon, aber es sind eben auch Raritäten dabei, die den Kauf rechtfertigen ( ...ist jedenfalls meine Ausrede)


    Ach und im Vorbeigehen fiel auch noch Yoricks oben genannte Biber Scheibe ganz unglücklich in den Warenkorb...!


    Bleibt gesund miteinander!